19.09.12 16:16 Uhr
 169
 

England: Größtes künstliches Naturschutzgebiet Europas geplant

Vor Hunderten von Jahren wurde an der englischen Ostküste ein 670 Hektar großes Sumpfland von Bauern trockengelegt, um dort Ackerbau zu betreiben. Die Königliche Gesellschaft für Vogelschutz will das Gebiet nun wieder in eine Sumpflandschaft verwandeln und so ein Naturschutzgebiet schaffen.

Es wäre das größte künstlich angelegte Naturschutzgebiet Europas. Hierfür sollen 4,5 Millionen Tonnen Erde aufgeschüttet werden, so dass das Gebiet sich wieder auf Meereshöhe befindet und die Region so wieder geflutet werden kann. Die Bauern hatten Dämme und Wälle um das gesamte Gebiet errichtet.

Das Naturschutzgebiet, das bis 2019 auf Wallasea Island entstehen soll, bietet dann einer Vielzahl von verschiedenen Tierarten einen neuen Lebensraum.


WebReporter: flep
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: England, Tier, Naturschutzgebiet, Sumpf
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Schiffsunglück: Mindestens 21 Flüchtlinge ertrinken
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?