19.09.12 16:07 Uhr
 10.299
 

Die Kernfusion wird Ende des kommenden Jahres getestet

US-Forscher haben womöglich den Weg zur Kernfusion entschlüsselt. In Praxistests wurde nun bestätigt, dass ihre Technik funktionieren könnte. Durch Computersimulationen kamen sie zu dem Ergebnis, dass sie mit der Technik weniger Energie verbrauchen als am Ende dabei raus kommt.

Die Abstoßung der gleich geladenen Kerne, die aus Wasserstoffisotope Tritium und Deuterium bestehen, wollen sie durch erhitzen der Wasserstoffisotope, mit einer Hitze von etwa 100 Millionen Grad, unterbinden.

Das Plasma, das daraus entsteht soll dann hohem Druck ausgesetzt werden und die Isotope die dabei entstehen zu Helium fusionieren. Durch diesen Prozess werden Neutronen und Energie freigesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibabuzzelmann
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Energie, Wasserstoff, Kernfusion
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2012 16:17 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Edit: In der Quelle gibts noch mehr zu lesen, über andere Einrichtungen und Forschungswege....
Kommentar ansehen
19.09.2012 16:22 Uhr von xevii
 
+22 | -15
 
ANZEIGEN
wenn das klappt haben die Militärs keine Energieprobleme mehr.
Kommentar ansehen
19.09.2012 16:28 Uhr von Jlaebbischer
 
+35 | -0
 
ANZEIGEN
Schlechter Titel: Nicht DIE Kernfusion wird ende nächsten Jahres getetset, sonden ein spezifischer Forschungsansatz. Weltweit sind meines Wissens bereits ein paar kleine Fusionsreaktoren bereits testweise in Betrieb gegangen. Leider alle bisher noch nicht so wirklich erfolgreich.
Kommentar ansehen
19.09.2012 16:37 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+65 | -2
 
ANZEIGEN
keine Angst: die Strompreise steige dann trozdem. Ich weiß zwar nicht wieso, aber das ist auch der Job von den Energielobbyisten.
Kommentar ansehen
19.09.2012 16:38 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2012 16:39 Uhr von ROBKAYE
 
+32 | -8
 
ANZEIGEN
Und unser Merkel hat die Forschungsgelder für den ITER Kernfusionsreaktor vor ein paar Tagen aufgekündigt... schmeißt endlich diese dumme Nuss aus diesem Land und schickt sie ins kommunistische China, wo sie hingehört!
Kommentar ansehen
19.09.2012 16:44 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+2 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2012 16:46 Uhr von quade34
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
Kernfusion könnte: die Energieprobleme lösen. Aber der störende Faktor hat die Farbe Grün. Also wird das nix.
Kommentar ansehen
19.09.2012 18:04 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Tsss: So ne interessante News und schon 6 mal - bei der Bewertung, das nächste mal kommt was mit Titten in die Überschrift, dann hab ich mehr Clicks und der Rest ist dann auch gerechtfertigt lol
Kommentar ansehen
19.09.2012 18:14 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@xevii: Militärs sind eine Teilmenge der Menschheit, das hast du gut erkannt.

Dafür kriegst du einen Smileyaufkleber in der Heftchen.

b2t
Hoffen wir mal das es klappt ^^
Kommentar ansehen
19.09.2012 18:47 Uhr von smogm
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Kernenergie? NEIN! Genau das bekommt man doch dann wieder von den Ökofaschisten zu hören.

Keinen Furz ne Ahnung von der Technik, aber Angst und Panik verbreiten weil mal wieder die Worte "Kernenergie", "Strahlung" oder "Nuklear" vorkommen.
Kommentar ansehen
19.09.2012 19:41 Uhr von erw
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Dann drücken wir mal die Daumen: Für das Wohl von uns allen und unseren Kindern!
Kommentar ansehen
19.09.2012 20:03 Uhr von krypton83
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Seit 50 Jahren geistert die Kernfusion: in den Köpfen der Forscher rum. Das Problem ist nur, dass es nie geklappt hat. Ich glaub erst, dass sie es unter Kontrolle haben wenn so ein Reaktor ein paar Tage am Stück läuft. Und zwar in großem Maßstab.
Kommentar ansehen
19.09.2012 20:46 Uhr von jschling
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@smogm: dümmlichster Kommentar ever: da muss man schon schmunzeln und ist erstaunt, mit wenig Gehirnzellen eine Anmedlung bei SN möglich ist und sogar noch Kommentare zu schreiben :-))

wat meinst du wohl, was die schon hier in der News genannten freiwerdenden Neutronen so machen ?
ach sind ja nur Neutronen = neutral = werden schon nix machen und überhaupt hab ich mich schon viel zu lange mit dem Thema beschäftigt, ich hab meine Meinung :-((
Kommentar ansehen
19.09.2012 20:50 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Danke für die positive Newsbewertung, ihr seid den Tittennews gerade noch entkommen :)

3 Sterne hätten auch gelangt, aber eine 6:6 Bewertung hat eben nach Titten geschrien....lag vieleicht auch an der 6...oh Gott und eine Schulnote ist es auch noch, fällt mir gerade auf und die Zahl des Satans und und lol

Gerade noch mal Glück gehabt, ihr seid auf dem richtigen Weg *g

Im Nachhinein gefällt mir die Überschrift allerdings auch nicht, geb ich zu :) Aber daran solls ja nicht liegen ^^

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
19.09.2012 21:17 Uhr von Dulle76
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@buzzelmann: keine Panik wegen den 6 negativen Bewertungen. Von mir bekommst du die 7. Die Worte "womöglich" und "könnte" sollten in einer so wichtigen News nicht auftauchen.
Kommentar ansehen
19.09.2012 23:37 Uhr von Umbrella1976
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Hoffentlich funktionierts nicht sonst haben wir bald einen neuen Monopolisten aus Amiland...Falls es nämlich funktioniert melden die Amis (natürlich sofort) ein Patent auf die Funktionsweise an. Und wir hätten dann ein neues Apple hoch 20. Lasst es ruhig Minusse hageln dann weiss ich das euch die von Ami-Konzernen i. d. Hauptsache Shell diktierten Kraftstoffpreise auch noch nicht hoch genug sind......
Kommentar ansehen
19.09.2012 23:40 Uhr von smogm
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ jschling: Supi!

Jetzt vergleich mal die Werte mit einem üblichen Kernspaltungskraftwerk, wo aus schweren, strahlenden, instabilen Elementen, leichtere, strahlende, stabile Elemente werden, die dann über Jahrtausende volldampf am Strahlen sind.

Da hast du bei einem Fusionsreaktor nur minimalste Mengen, selbst wenn man die Reaktorwände, die alle paar Jahre erneuert werden müssen, als Atommüll ansieht.

Dass Kernfusion keine total saubere Sache ist, ist mir auch klar, aber mit Windrädchen und Photovoltaik kommt man trotzdem nicht dem Energiehunder entgegen.
Kommentar ansehen
20.09.2012 00:57 Uhr von Perisecor
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Umbrella1976: "Falls es nämlich funktioniert melden die Amis (natürlich sofort) ein Patent auf die Funktionsweise an."

Nö. Patente kann man auch anmelden, bevor etwas funktioniert.




"...dann weiss ich das euch die von Ami-Konzernen i. d. Hauptsache Shell ..."

Royal Dutch Shell (!) ist kein Ami-Konzern. Mit ein wenig Fantasie könnte man einen britischen Konzern daraus machen, wobei die Eignerstruktur klar auf die Niederlande deutet, genauso, wie die Hauptverwaltung auch...
Kommentar ansehen
20.09.2012 01:22 Uhr von Umbrella1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor Hast recht!!! Aber Okay woher kommt denn die unumstrittene Nr. 1 der Ölmultis??? Exxon Mobil???

[ nachträglich editiert von Umbrella1976 ]
Kommentar ansehen
20.09.2012 01:42 Uhr von Umbrella1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und NATÜRLICH kann man auch vorher auf Verdacht hin ein Patent anmelden obwohl man nicht genau weiss ob es funktioniert...Nur kann man das bei der komplexen Materie der Kernfusion nicht allzuoft machen sonst könnten die (nicht funktionierenden) Patentrechte auf Dauer recht teuer werden....

[ nachträglich editiert von Umbrella1976 ]
Kommentar ansehen
20.09.2012 01:47 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Umbrella1976: "Okay woher kommt denn die unumstrittene Nr. 1 der Ölmultis??? Exxon Mobil??? "

Du sprachst von Shell.


http://www.focus.de/...

ExxonMobil ist auf dem deutschen Markt übrigens mit großem Abstand nicht die Nummer eins. Nichtmal die Nummer zwei.
Beim Thema Absatz ist ExxonMobil in Deutschland sogar nur auf Platz fünf - mit 7,5%.



"...Patentrechte auf Dauer recht teuer werden..."

Die Gebühren für Patente sind lächerlich gering. Das interessiert schon Privatpersonen nicht, Konzerne erst recht nicht und Forschungszentren der Regierung noch weniger.
Kommentar ansehen
20.09.2012 02:32 Uhr von Umbrella1976
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: 1. Hast du es flüchtig überlesen (meine Überschrift) das ich dir schon in meiner Vorletzten Mail Recht gegeben habe?? Nochmal..........Hast RECHT mit Royal Dutch Shell...Was hast mit dem DEUTSCHEN MARKT??? Habe nie behauptet das Exxon auf dem deutschen Markt die unumstrittene Nr. 1 ist sondern NUR WELTWEIT...:-)!!

Die Gebühren für Patente sind lächerlich gering. Das interessiert schon Privatpersonen nicht, Konzerne erst recht nicht und Forschungszentren der Regierung noch weniger.

PS :Privatperson EIN Patent 19400 US-Dollar...;-d
Kommentar ansehen
20.09.2012 10:29 Uhr von losmios2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ bibabuzzelmann ich finde die news gut und appeliere an deinen vertand, es mit den tittennews sein zu lassen ;)

zum thema:

finde ich sehr aufregend und hoffe wirklich schwer, das die forscher es zum laufen kriegen... das wäre mal wieder ein großer schritt nach vorn!
Kommentar ansehen
20.09.2012 14:44 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Dulle: "keine Panik wegen den 6 negativen Bewertungen. Von mir bekommst du die 7. Die Worte "womöglich" und "könnte" sollten in einer so wichtigen News nicht auftauchen."

Darf ich auch den Grund erfahren ?
Es handelt sich doch um einen Test, mit noch keinem festen Ergebnis, deswegen ja auch Test ^^

Und "könnte" klingt doch schon recht positiv in diesem Zusammenhang :)

@losmios2
ich finde die news gut und appeliere an deinen vertand, es mit den tittennews sein zu lassen ;)

Danke :)

Das war bis jetzt meine einzige Euter-News ^^
http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?