19.09.12 13:12 Uhr
 194
 

Österreich: Schaulustigen bei schwerem Unfall drohen bis zu 726 Euro Strafe

Auf der österreichischen Ostautobahn kam es am Dienstag zu einem schweren Autounfall. Schaulustige Autofahrer auf der Gegenfahrbahn hielten an und machten zum Teil Fotos. So kam es auch zu einem Auffahrunfall und daraus resultierenden Staus.

Diese Autofahrer können sich nun auf eine nicht gerade geringfügige Geldstrafe einstellen. Ein Einsatzleiter der Feuerwehr fand das Verhalten der Autofahrer als unerträglich.

Marion Seidenberger vom ÖAMTC: "Grundloses Langsamfahren oder Halten oder Parken an Stellen, die eigentlich nicht dafür vorgesehen sind, wie zum Beispiel Autobahnen, das kann bis zu 726 Euro kosten,und das wissen, glaube ich, die Wenigsten."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Unfall, Österreich, Strafe
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2012 13:33 Uhr von Exquisit.90
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so!
Hoffe das es in Deutschland eingeführt wird.. wäre Wünschenswert.. und vorallem die, die fotos und videos machen und das ganze ins netz stellen sollten das bild- und audiomaterial weggenommen werden.. unglaublich solche leute! -.-
Kommentar ansehen
19.09.2012 14:40 Uhr von nemesis128
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
top! Ich sage ja schon lange, dass es die einfachste und fairste Art für den Staat wäre um an Geld zu kommen.
Einfach eine Kamera für jede Fahrtrichtung aufstellen und filmen - jeder, der den Verkehr aufhält und die Rettungskräfte behindert, weil er gaffen oder sogar Fotos machen muss, sollte so kräftig zur Kasse gebeten werden!
Kommentar ansehen
20.09.2012 02:37 Uhr von fraro
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Alle, die Rettungsfahrzeuge durch Gaffen behindern, sollten zu Sozialstunden in einem Krankenhaus verdonnert werden. Am Besten, gleich in der Notaufnahme - da können sie endlich mal Blut sehen und stehen gleich in der 1. Reihe...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?