19.09.12 10:32 Uhr
 195
 

Europaweite Studie: Einzelkinder sind viel häufiger übergewichtig

Ein europaweit angelegtes IDEFICS-Forschungsprojekt hat nun offenbart, dass das Risiko auf Übergewicht zum Teil auch von der Familienkonstellation bestimmt wird. Besonders deutlich ist der statistische Unterschied zwischen Einzelkindern und solchen, die Geschwister haben.

Dafür wurden Daten von 12.700 Kindern bis neun Jahren aus acht europäischen Ländern herangezogen. Auch der Body-Mass-Index (BMI) der Kinder wurde ermittelt. Durch eine Befragung der Eltern wurden zudem die Ernährungsgewohnheiten der Kinder analysiert.

Bei Einzelkindern ist das Risiko auf Übergewicht um 50 Prozent erhöht."Unsere Studie zeigt, dass Einzelkinder weniger oft draußen spielen, häufiger aus bildungsfernen Familien stammen und öfter einen eigenen Fernseher im Zimmer haben", erläutert Monica Hunsbergervon der Universität Göteborg.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Studie, Übergewicht, dick
Quelle: web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?