18.09.12 17:37 Uhr
 331
 

Ägypten: Christ beleidigte wohl Präsident Mursi und den Islam - sechs Jahre Haft

In der ägyptischen Stadt Sohag wurde nun ein Mann zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt, weil er im sozialen Netzwerk Facebook sowohl den Islam, als auch Ägyptens Präsidenten Mohammed Mursi beleidigt haben soll. Der Name des Betroffenen ist Bischoy Kamil Kamel, er arbeitet als Lehrer.

Die "Beleidigung des Propheten Mohammed und der Religion" brachte Kamel drei der insgesamt sechs Jahre Gefängnis ein, weitere zwei erhielt er aufgrund seiner pikanten Äußerungen bezüglich des Präsidenten Mursi. Ein weiteres Jahr erhielt er für die angebliche Beleidigung des Nebenklägers.

Dieser hatte Kamel angezeigt und sich von ihm beleidigt gefühlt. Vor dem Gerichtsgebäude hatten 300 Sicherheitskräfte Mühe, einen 2.000 Kopf starken Pulk radikaler Islamisten aufzuhalten, die die Hinrichtung des Lehrers forderten. In eineinhalb Wochen soll der Berufungsprozess starten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Präsident, Ägypten, Islam, Christ
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2012 18:21 Uhr von Atatuerke
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Ich bin auch beleidigt. weil die Muslime beleidigt sind. Warum? Ist mir egal. Was die dürfen, will ich auch. Ob es gerechtfertigt ist? Ob es sinnvoll ist? Wie eine Welt aussehen würde, in der jeder wegen jedem Killefit beleidigt ist? Was interessiert mich das?! Ich bin schließlich beleidigt!! Ich habe Tagesschau gesehen. Und heute journal. Und Spiegel-Online lese ich auch. Da sagen sie alle, dass die Muslime nicht schuld daran sind. Sie wurden ja schließlich provoziert, heißt es. Siehste? Ich werde auch ständig provoziert! Von Un-Ungläubigen. Von Politikern. Vom Finanzamt. Von anderen Autofahrern!!! Gott, bin ich beleidigt!
Kommentar ansehen
18.09.2012 20:22 Uhr von pest13
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Dies wäre nicht passiert, wenn: wir Mubarak ihm freie Hand gegeben hätten. Ja, es hätte Tausende Tote gegeben, aber wir hätten für ´ne Weile Ruhe in Ägypten.

[ nachträglich editiert von pest13 ]
Kommentar ansehen
18.09.2012 20:25 Uhr von Raskolnikow
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@makak: Ägypten: 90% der Bevölkerung bekennen sich zum sunnititschen Islam

Sohag: 206.000 Einwohner

Zusammengeführt: ca. 180.000 Einwohner von Sohag bekennen sich zum sunnitischen Islam.

2.000 von 180.000... ist nicht die Welt. Dass es um weites zu viel ist, darüber sind wir uns ja wohl alle einig.

Überprüf mal deine Aussagen, lass die Beleidigungen weg, dann wird das ganze sicher.

[ nachträglich editiert von Raskolnikow ]
Kommentar ansehen
18.09.2012 23:50 Uhr von fraro
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Man: weiß es nicht: hat er die beleidigt oder einfach nur die Wahrheit gesagt?
Kommentar ansehen
19.09.2012 06:14 Uhr von Laz61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibts in BRD auch: siehe Strafgesetzbuch:

http://dejure.org/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?