18.09.12 17:26 Uhr
 95
 

Napoleons Krieg gegen Russland: Ausstellung in Stuttgart widmet sich dem Thema

Vor 200 Jahren marschierte Napoleon in Russland ein. Nur wenige der 16.000 Württemberger und 7.000 Badener, die mit Napoleon marschierten, überlebten den Feldzug.

Das Hauptstaatsarchiv in Stuttgart widmet sich diesem historischen Ereignis mit einer Ausstellung.

Ab dem morgigen Mittwoch werden Briefe, Aquarelle und Waffen zu sehen sein. Neben einigen Dokumenten und einer Speisekarte, sollen die auch die Gegenstände von Einzelschicksalen der Soldaten berichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Russland, Ausstellung, Krieg, Stuttgart
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?