18.09.12 15:09 Uhr
 402
 

Junge (8) von Gipsplatten erdrückt: So kam es zu dem tragischen Unfall

In Neubiberg in der Nähe von München schockiert ein tragisches Unglück die Bevölkerung. Ein achtjähriger Junge wurde von Gipsplatten erdrückt, die im Hausflur der Wohnung seiner Eltern zwischenlagerten.

Nach Angaben der Polizei war die Mutter des Jungen gerade im Garten, um die Verpackung der Gipsplatten zu entsorgen, als diese im Hausflur auf den Jungen krachten. Sie fielen so unglücklich auf den Jungen, dass er sich nicht befreien konnte.

Tragischerweise drückten auch noch die Kanten der Platten auf den Hals des Jungen, dem daher die Luft wegblieb. Obwohl die Mutter ihren Jungen in der misslichen Lage entdeckte, konnte sie ihn nicht befreien, da die Platten extrem unter Spannung standen und nicht bewegt werden konnten.


WebReporter: volo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Unfall, Junge, Gips
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt
Sarah Connor war von Bushido als Schwager wenig begeistert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?