18.09.12 06:35 Uhr
 116
 

Vorerst doch kein Biotreibstoff E10 in Österreich

Die ursprünglich für 1. Oktober geplante Einführung des umstrittenen Biotreibstoffs E10 in Österreich, ist am gestrigen Montag kurzfristig abgeblasen worden.

Umweltminister Berlakovich (ÖVP), der bis zu einem Treffen mit den zuständigen EU-Kommissaren am Starttermin festhielt, rechtfertigte die Kehrtwende mit offenen Fragen auf EU-Ebene.

Auch wenn Österreich "das Thema weiterverfolgen" werde, sei es zum jetzigen Zeitpunkt sinnvoll, die E10-Einführung bis auf Weiteres auszusetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Debatte, Einführung, E10, Umweltminister
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2012 12:07 Uhr von Bender-1729
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ hostmaster: Und diese 10 % werden noch dadurch produziert, dass woanders dringend benötigte Lebensmittel einfach "verheizt" werden.

Wer so den Umweltschutz rechtfertigt, der kann sein Haus auch gleich mit einer Extraschicht Robbenfell dämmen, damit er weniger Heizöl verbraucht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?