17.09.12 20:56 Uhr
 204
 

Fußball-Legende Pele verrät: "Bayern wollte mich verpflichten"

Brasiliens Fußballidol Pele hat in einem Interview verraten, dass der deutsche Rekordmeister Bayern München in den 70er Jahren den Stürmer verpflichten wollte. So hatte ihn der damalige Präsident Roland Endler sogar zur Hochzeitsreise nach Deutschland eingeladen.

"Der damalige Präsident Roland Endler hat mich direkt angesprochen: Wenn du nach München kommen willst, dann machen wir das. Roland war ein richtiger Fan von mir", so der 71-Jährige. Jedoch fühlte sich Pele in seiner Heimat bestens aufgehoben und der Deal kam nicht zustande.

Pele weilt derzeit als Botschafter für die WM 2014 in Brasilien in Deutschland und traf dort auf seine alten Weggefährten Franz Beckenbauer und Günther Netzer. Weniger Freude macht ihm die eigene Nationalmannschaft. Diese sieht der Rekordtorschütze noch nicht gewappnet für die WM in zwei Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ghostinside
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, Legende, Pele
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2012 21:05 Uhr von sicness66
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Haha: Ich stelle mir gerade vor wie Pele neben Gerd Müller spielt xD

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?