17.09.12 20:41 Uhr
 999
 

Billig-Schnaps in Tschechien besteht wahrscheinlich aus Scheibenreiniger (Update)

Vor einigen Tagen wurde zum ersten Mal bekannt, dass in Tschechien mehrere Menschen erkrankten, als diese Alkohol zu sich nahmen (ShortNews berichtete). Die Regierung verhängte daraufhin ein Verbot, hochprozentigen Alkohol zu verkaufen.

Trotz dessen ist in Tschechien weiter hochgiftiger Schnaps im Umlauf. Auch im Nachbarland, der Slowakei, kam es zu neuen Vergiftungsfällen. Mittlerweile hat die Polizei 23 Verdächtige gefasst, die für den gepanschten Alkohol mit Methanol verantwortlich sein sollen.

Unter den festgenommenen Personen soll erstmals einer der Hintermänner dabei sein. Die Ermittler gehen nun dem Verdacht nach, der gefährliche Methylalkohol könnte aus Scheibenreinigern für Autos stammen. Dennoch soll weiter hochgiftiger Schnaps im Umlauf sein, weshalb weiterhin Vorsicht geboten ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Verdacht, Tschechien, Schnaps
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?