17.09.12 14:32 Uhr
 3.059
 

Cuxhaven: 14-Jährige fährt Porsche - Vater sitzt auf dem Beifahrersitz

In Cuxhaven staunten Beamten der Polizei am Samstag nicht schlecht, als sie einen Porsche auf einem schmalen Landwirtschaftsweg kontrollierten.

Am Steuer des Flitzers saß ein 14 Jahre altes Mädchen. Der Vater befand sich auf dem Beifahrersitz. Laut der Polizei hat das Mädchen den Luxusschlitten sehr sicher gefahren.

Gegen Vater und Tochter wird jetzt ein Strafverfahren angestrengt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Vater, Porsche, Cuxhaven, Feldweg
Quelle: regionales.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2012 14:43 Uhr von Thallian
 
+36 | -15
 
ANZEIGEN
Übertriebene Reaktion: Das finde ich jetzt nicht so schlimm - wir sind damals mit 14 auch mit alten 80er-Zündapps über den Feldweg geheizt, das war wahrscheinlich viel gefährlicher als unter Aufsicht des Vaters im Porsche, aber das Leben auf dem Land muss ja auch Vorteile haben hin und wieder. ;)
Deswegen jetzt gleich Strafanzeige zu stellen finde ich ziemlich übertrieben, das tut ja niemandem weh und das Gefährdungspotenzial für andere Menschen ist auch ziemlich klein meiner Meinung nach.

Nebenbei - seit wann macht die Polizei Verkehrskontrollen auf Feldwegen?

[ nachträglich editiert von Thallian ]
Kommentar ansehen
17.09.2012 15:10 Uhr von kidman81
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Auf dem Land ist vieles anders. Da werden auch mal Feldwege kontrolliert, weil sich die Leute auf diesen gern mal daneben benehmen. ;)

Strafanzeige find ich persönlich auch hart, aber man sollte da nicht mit zweierlei Maß messen, nur weil´s auf dem Land war und niemand anderer gefährdet war. Es ist eine gesetzeswidrige Handlung und der Vater saß sogar noch dabei und hat diese geduldet bzw nicht unterbunden, kein Plan inwiefern das jetzt als Verletzung der Aufsichtspflicht gilt bzw. er seiner Funktion als Erziheungsberechtigter nicht nachgekommen ist, auch wenn er seine Tochter ja beaufsichtigt hat als Beifahrer.
Kommentar ansehen
17.09.2012 15:47 Uhr von Dracultepes
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
Übersetzt:

Papa hat Tochter in den Feldern fahren lassen. Polizei die nichts besseres zu tun hat dachte sich:" Da ist was im argen" und schwupp ist wieder was total sinnloses auf den Weg gebracht.
Kommentar ansehen
17.09.2012 15:53 Uhr von keakzzz
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
sehe: das ähnlich wie Thallian: bei uns (westfälisches Dorf) war das früher auch ganz normal. ein Großteil der Jungs durfte mal unter Papas Aufsicht auf irgendeinem Feldwagen das Auto fahren. alles halb so wild, solange der Erziehungsberechtigte sich seiner Verantwortung bewußt ist.
Kommentar ansehen
17.09.2012 16:07 Uhr von derSchmu2.0
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ein wenig übertrieben bei uns war es auch relativ normal, dass man vor der Fahrschule mit Papa schon ma die eine oder andere Probefahrt gemacht hat...
...da macht es doch auch ehrlich gesagt keinen Unterschied, obs auf dem verlassenen Feldweg ist oder auf nem Verkehrsübungsplatz...auf dem einen kann so gut wie nix passieren (man landet im Acker, sagt dem Bauern bescheid, fertig) auf dem anderen ist alles rechtlich abgesichert, wenn was passiert...also so schlimm ist das auch nich...

Fantasie-Name
Toller Vergleich, nur weil beides ein wenig mit Unterricht zu tun hat, muss das nicht heissen, dass du das vergleichen kannst. Bei dem einem redet man ja von Strafe und bei dem anderen eher von einem Gefallen...
Kommentar ansehen
17.09.2012 16:10 Uhr von PumpGun
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
das Problem ist: Landwirtschaftsweg, also ein Gemeinschaftsweg (bzw. öffentlich). Es gibt aber genug Landwirte, die Privatwege zwischen ihren Feldern haben.

Unser Dorfpolizist wusste ganz genau, das wir damals mit alten 80ern oder Stoppelfeldrennern ohne Licht und Lappen da rum düsten. Der kam mal zu uns auf den Hof und sagte: Wenn ihr näher als 5 Meter an die Straße kommt, seid ihr auf öffentlichem Grund. Dann krieg ich euch :D

Wir haben es tunlichst sein lassen und natürlich nur die Privatwege und Felder der Bauern befahren, die wir gefragt und die nichts dagegen sagten und hatten noch lange unseren Spass..

[ nachträglich editiert von PumpGun ]
Kommentar ansehen
17.09.2012 16:58 Uhr von Tuvok_
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Dito: hab das auch früher gemacht und mit meinem Vater "geübt" auf ein par Feldwegen am Arsch der Welt um das Gefühl für Kupplung und Gas zu kriegen... Dummerweise fällt ein alter Golf / Opel / Audi auf einem Feldweg nicht so sehr auf wie ein Porsche :)

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
17.09.2012 19:46 Uhr von Sonicspeed
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Freunde und Helfer machen sich mal wieder beliebt.
mein Vater hat mich damals mal Abends eine Strasse mitten in Berlin mit nem alten Mercedes fahren lassen.
Hat keiner gemerkt und auch keinem geschadet. Hoffentlich rückt der Staatsanwalt das ganze wieder zurecht indem er es fallen lässt.
In den USA kommt ein Schild ans Fahrzeug "learner" und schon ist das ok.
Ich frage mich was mit solchen Bürgerfeinden passiert wenn der Staat erst zusammengebrochen ist.
Kommentar ansehen
17.09.2012 21:17 Uhr von Sonny61
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
sind die Bäume, wenn man sie braucht!
Kommentar ansehen
17.09.2012 22:14 Uhr von bigpapa
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Richtig so: Strafanzeige ist das mindeste.
Und hoffentlich eine saftige Geldbusse oder Vorstrafe besonders für den Vater und Sozialstunden für die Tochter.

Wäre vielleicht gut, wenn sie die als Hilfspflegekraft von Unfallopfern ableisten müsste.

Bei den Preis eines Porsches dürfte ne Geldstrafe vermutlich eingeplant gewesen sein.

Es fahren genug Leute mit Führerschein auf der Straße die nicht fahren können, es müssen nicht noch Kinder ohne Führerschein rumfahren.

Bevor einer meint, ich sei zu hart.

Stellt euch einfach vor , ihr oder eure Kinder/Freunde wären von Ihr angefahren worden, weil sie in einer schweren Situation mal eben GAS mit Bremse verwechselt hätte. Es soll nämlich Kinder geben die noch im Wald spielen, und nicht nur mit einer Xbox.

Gruß

BIGPAPA

[ nachträglich editiert von bigpapa ]
Kommentar ansehen
17.09.2012 22:35 Uhr von Dexxa990
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
.. muss schönes Wetter gewesen sein, sonst hätten sich die werten Beamten sicher nicht vom weichen Sitzplatz fortbemüht.
Kommentar ansehen
18.09.2012 08:45 Uhr von saber_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@bigpapa: wenn der herr landwirt/foerstner auf seinem eigenen weg mit seinem eigenen porsche seine eigene tochter fahren laesst und dieser weg nur fuer den "land- und forstwirtschaftlicher verkehr frei" ist, dann frag ich mich was deine kinder/bekannte auf diesem weg zu suchen haben?!

die duerfen da naemlich garnicht rumfahren...
Kommentar ansehen
18.09.2012 08:53 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kinder kriegt euch wieder ein: Hätten die Polizisten ein Auge zugedrückt und das Kind hätte jemanden umgefahren hätten alle geschriehen wie konnte die Polizei nur

So sagt ihr auch wie kann die Polizei nur

Möchte euch mal sehen was passiert wenn das Kind irgendwann mit 15 oder 16 sagt ich fahr mal kurz einkaufen und in der Stadt jemanden ummangelt. Vernatwortungslose Eltern, warum hat niemand was gemacht, blablabla, aber so...
Kommentar ansehen
18.09.2012 13:00 Uhr von bigpapa
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@saber_ und alle anderen: Da dürfen Kinder sehr wohl spielen. Der Weg den du meinst ist ein Feldweg der öffentlich ist wie eine Bundesstraße oder Autobahn.

Das Kind darf nur auf "befriedeten Grundstück" oder auf ein Spezialfahrplatz (auch als Verkehrsübungsplatz bekannt) fahren.

"land- und forstwirtschaftlicher verkehr frei" <- Das allein schon ist ein Grund das der Porsche da mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nix zu suchen hätte., egal wer fährt. Die Ausnahme ist der grüne Aufkleber.

Aber ich finde es sehr lustig das man hier minus ohne ende kassiert wenn man es für richtig hält, das die Polizei mal ihren Job macht.

Ich wollte schon schreiben, schade das sie kein gekillt hat, mit den Auto, weil dann hätte ich bei selben Kommentar vermutlich ne Menge + bekommen :)

Ich stehe aber klar zu meiner Meinung. Der Vater hat Verantwortungslos gehandelt und dafür seine Strafanzeige voll verdient. Ach Jahr für die die es Intressiert. Die Anzeige wird vermutlich auf "Fahren ohne Führerschein / Versicherungschutz für die Fahrerin" und "Grober Verstoß gegen die Aufsichtssichtpflicht " oder so was für den Vater lauten.

Mich kotzt es aber an, wie in Deutschland unverantwortliches Fahren als Bagatelldelikt abgetan wird. Und wenn man mal einen Menschen ins Krankenhaus befördert, na und hat das arme Schwein selbst schuld, was ist er auch im Weg wenn man mit sein Auto da fahren will.

Gruß

BIGPAPA

Ps.: Ich bin eh der Meinung das man den Busgeldkatalog nicht in Euro sondern in Tagessätzen nach den Einkommen staffeln sollte.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?