17.09.12 13:28 Uhr
 4.270
 

Kanzlerin zu islamischer Protestwelle: "Meinungsfreiheit kennt auch Schranken"

Kanzlerin Angela Merkel hat sich in einer Bundespressekonferenz zu den islamischen Ausschreitungen nach dem Mohammed-Film geäußert.

"Wir sind ein Land, in dem die Meinungsfreiheit ein hohes Gut ist, aber auch Schranken kennt", so Merkel, die damit das Einreiseverbot des amerikanischen Hasspredigers Terry Jones verteidigte.

Sie möchte in Deutschland weiterhin ein friedvolles Zusammenleben aller Religionen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Meinungsfreiheit, Hassprediger, Mohammed-Film, Terry Jones
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2012 13:49 Uhr von Truemmergesellschaft
 
+14 | -58
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2012 13:51 Uhr von Hirnfurz
 
+46 | -11
 
ANZEIGEN
Wieso stört mich: das 5. Wort im letzten Absatz bloss? Hatten wir sowas schonmal?

Achja, vielleicht weil so Leute wie der über mir an einem friedvollen Miteinander gar nicht interessiert sind, permanent provozieren müssen und die Bundesmutti das noch nicht begriffen hat, dass 90% der anderen genauso ticken und aktiv gegen ein "friedvolles Zusammenleben" mit den Einwohnern des Landes, dass sie infiltriert haben, sind. Danke honko55, dass du das wieder so schön zur Schau gestellt hast. (oh, schon gelöscht... naja schade, jetzt kann keiner mehr lesen, dass wir "Deutschen alles Feiglinge" sind)

Nur, weil es (noch) keinen Bürgerkrieg gibt heisst das nicht, dass es friedvoll ist.

Grundsätzlich gebe ich Bundesferkel recht, man sollte dieses Gut nicht missbrauchen. Trotzdem kann man seine Bedenken, welche sich auf Beobachtung gründet, durchaus auch mal zur Sprache bringen.

[ nachträglich editiert von Hirnfurz ]
Kommentar ansehen
17.09.2012 14:37 Uhr von Bildungsminister
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
Sie hat grundsätzlich nicht unrecht. Die frage die sich doch stellt, ist die, wo hört Meinungsfreiheit auf, und wo beginnt Verunglimpfung und Provokation. Natürlich hat Meinungsfreiheit Grenzen - Moralisch, Ethisch und auch sozial, also gesellschaftlich. Im vorliegenden Fall ist eben die Frage, ob diese Grenze bereits erreicht ist, und da gibt es doch sehr unterschiedliche Auffassungen.

Es steht doch außer Frage, dass der Film bestimmte Ziele verfolgt, und nun im Nachhinein für bestimmte Zwecke missbraucht und instrumentalisiert wird. Wie sollte man aber mit so etwas umgehen? Ist ein Verbot eine Lösung? Kann es doch gar nicht sein, so widerlich das Werk auch sein mag.

Morgen kommt der nächste, und macht einen Film über Juden, über Behinderte, andere Nationalitäten, oder was auch immer. Will man all das verbieten? Was wären wir für eine Gesellschaft wo das Verbot erstes Mittel der Wahl ist? Vor allem wie gefährlich wäre es, wenn ein solches Mittel usus wird? Alle können sich noch an die STOPP-Schildaktion im Netz erinnern.

Nein, die Antwort auf solche Aktionen können am Ende nur Souveränität und Argumente, sachlicher Natur, sein. Solche Werke spielen mit dem Unwissen und Ressentiments von Menschen. Nur indem man diese Menschen aufklärt, sie bildet, und dann mit Sachlichkeit auf solche Provokationen reagiert, reagiert man auch richtig. Man muss den Verfassern aufzeigen wie dumm sie sind, und das sie mit ihren Angriffen keine Wirkung erzielen.

Da gibt es so viele Dinge die wichtiger sind als Verbote. Bildung, die Möglichkeit sich unabhängig zu informieren, denn warum kommt es denn zu Protesten? Weil die Menschen sich auf die Aussagen von eben jenen verlassen müssen, die den Film auf ihre Art nutzen. Die gibt es ja nun mal auf beiden Seiten. Aufklärung und Klarstellung. Es gibt wirklich einiges. Und ein Verbot, das sollte da immer das letzte Mittel der Wahl sein.

Wir sprechen hier nicht nur von Meinungsfreiheit, sondern auch darüber, wie man in einer zivilen Gesellschaft, oder auch in einer Demokratie, mit so etwas umgeht.

Und wir sollten auch vorsichtig damit sein, mit dem Finger auf andere zu zeigen. Auch hier würde es gewiss genug Leute geben, die wegen was auch immer durchdrehen würden. Wir haben da auch mehr als genug Beispiele in unserer Geschichte.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
17.09.2012 14:50 Uhr von flo-one
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
ja genau lasst den dummen michel auch noch die meinungsfreiheit kürzen ,so wie es grad passt ,wehren tun wir uns eh nicht.aber egal bald sind alle bereichert worden und gut ist.wen ich mal von sonem musel fritzen ein auf die fresse bekomm sag ich noch danke und küss ihm die füße.
die alte hat doch so ein schatten.
Kommentar ansehen
17.09.2012 14:51 Uhr von architeutes
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Man sehe sich doch nur die Reaktion auf das Thema Abtreibung an ,da sind auch schon
Anschläge auf solche Kliniken vergekommen.
Und unzivilisiert ist auch keiner ,jeder kann sich nur so
entfalten ,wie ihm das "erlaubt" wird .Der Menschen im
Morgenland lebten bisher entweder in Diktaturen oder in
sog. Gottesstaaten ,da war die persönliche Freiheit eben
eingeschränkt.
Ich persönlich glaube nicht ,das sich auch nur ein Moslem
dazu hinreissen ließe einen Schmähfilm über "Jesus" zu
produzieren.So etwas können sie sich gar nicht vorstellen.
Im Gegenzug werfen wird nicht unsere Demokratie über
Bord ,wenn wir den Zankapfel nicht zulassen.
Und im Gegenzug fordern wir, eben nicht selber mit religiöser
Propaganda (Salafisten) belästigt zu werden.
Mir kommt es so vor das viele nur gespannt sind was
passiert ,live dabei ,wenn es knallt.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
17.09.2012 15:44 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Naja Vertreter des KKK brauchen wir in Deutschland aber echt nicht lol

Auf diesen alten Sack kann man verzichten, Kirche kann schon schlimm sein, aber ein Kirchennazi soll in seinem Land und in seiner Kirche seine Geschichten erzählen, Meinungsfreiheit soll er dort suchen, wo er lebt ^^

Der kann ja seine Seuche, die er mit sich rumträgt, nicht überall verbreiten, als deutscher Diktator muss ich mein Volk vor solch einem Kranken schützen, ich verhänge hiermit Einreiseverbot für diesen Herren :)
Kommentar ansehen
17.09.2012 16:48 Uhr von Askeria
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
oki doki: "Sie möchte in Deutschland weiterhin ein friedvolles Zusammenleben aller Religionen haben."
weiterhin? what?!
Kommentar ansehen
17.09.2012 16:58 Uhr von ElChefo
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Natürlich kennt die Meinungsfreiheit Grenzen. Jegliches Recht, das durch das Grundgesetz verbrieft und garantiert wird, hat Eingrenzungen.

...aber diese Grenzen werden nicht von einem aufgebrachten, marodierenden, mordenden und brandschatzenden Mob gezogen, sondern durch die Organe eines Rechtsstaates. Wohlgemerkt, eines Rechtsstaates, den eigentlich keines der Länder, in denen gerade so Rambazamba ist, kennt.Weder die Rechtstaatlichkeit noch garantierte Grundrechte.
Kommentar ansehen
17.09.2012 17:09 Uhr von STN
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ein sehr passendes Zitat: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
17.09.2012 17:18 Uhr von FrankaFra
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
Bildungsminister hat teilweise recht: Denn es gibt Grenzen der Meinungsfreiheit.
Und einen solchen Film zu verteilen deckt sich mit ihr keineswegs.

Im Grunde ist hier die Meinungsfreiheit doch nur recht und billig, um es dem bösen Moslem, der nur sozialschmarotzt zu zeigen. Denn wenn er dann sagt "Scheiss Deutsche!", dann ist das Geschrei wieder groß, dann weiss keiner mehr etwas von Meinungsfreiheit. Geschweige denn bei Linken-Demos.

Ich lehne beides ab, jegliche Provokation. Und auch die Gewalt. Aber vor allem lehne ich dumme Mitbürger ab, die von Meinungsfreiheit reden, aber diese nicht von gezielter Provokation unterscheiden können.
Kommentar ansehen
17.09.2012 17:29 Uhr von architeutes
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2012 17:44 Uhr von sickboy_mhco
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
liebe frau merkel: ficken sie sich doch ins knie und das ist meine meinung
Kommentar ansehen
17.09.2012 18:32 Uhr von tutnix
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@DarkCr0w: offenbar müsste man dir das gg solange um die ohren hauen, bis du auch den rest von artikel 5 verstanden hast ;).
Kommentar ansehen
17.09.2012 19:14 Uhr von architeutes
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Heimatschutz: Wen willst du eigentlich vorgaukeln ,es geht dir um Recht
und Anstand..
Du möchtes doch nur auf jemanden rumhacken können.
Du magst zwar ein Landsmann sein ,aber dennoch gibt es
Grenzen ,auch für dich.
Manchmal muß man sich echt schämen ,und "die"sind
keinen Deut anders als alle.
Kommentar ansehen
17.09.2012 19:52 Uhr von sl328kr
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Respekt muß auf Gegenseitigkeit beruhen und das ist hier nicht der Fall. Man sollte sich die Propaganda in den muslimisch orientierten Ländern gegen das Christentum, sowie Judentum mal anschauen.
Das man hier vor einer gewalttätigen Religion (den anders präsentiert sich mir der Islam nicht) einen Kniefall macht, lässt mich an dem Verstand bestimmter Menschen zweifeln.
Der Islam suchte den friedlichen Dialog, heißt es? Wo? Wieviele Botschaften wurden gestürmt, wieviele Menschen hat der FRIEDLICHE Dialog des Islam zur Auseinandersetzung mit einem Film das Leben gekostet? Auch im Koran steht, du sollst nicht töten...
Kommentar ansehen
17.09.2012 19:59 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
richtig: zB. bei islamistischen hasspredigern sollte man die schranken (die die meinungsfreiheit ja anscheinend so gut zu kennen glaubt) ganz schnell schliessen. oder zumindest nur bei einer passage-richtung öffnen: die nach draussen.

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
17.09.2012 23:09 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
"die Ossis haben die Merkel erst zur Kanzlerin gemacht sonst Niemand!"

Als Wessi sollte man allerdings wissen das der Kanzler vom Bundestag gewählt wird. Also nix "die Ossis".
Und wessen Schützling war die Merkel? Ich glaub der Dicke ausm Westen, Kohl glaub ich ^^
Also spar dir dein Gift und bilde dich....
Kommentar ansehen
17.09.2012 23:09 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
"die Ossis haben die Merkel erst zur Kanzlerin gemacht sonst Niemand!"

Als Wessi sollte man allerdings wissen das der Kanzler vom Bundestag gewählt wird. Also nix "die Ossis".
Und wessen Schützling war die Merkel? Ich glaub der Dicke ausm Westen, Kohl glaub ich ^^
Also spar dir dein Gift und bilde dich....
Kommentar ansehen
17.09.2012 23:11 Uhr von hellibelli
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer bestimmt die Grenzen? Das Video ist, so wird berichtet, eine gezielte Provokation. Ob das wahr ist, darüber bilde ich mir keine Meinung solange ich es nicht gesehen habe. Und wenn es nun eine Komödie gewesen wäre? So wie "Leben des Brian"? Ich glaube kaum, daß die Wirkung anders gewesen wäre.

Sollen wir uns von randalierenden Mobs vorschreiben lassen was hier gezeigt und gesagt werden darf? Also ich bilde mir meine Meinung ganz gerne selber. Dazu würde ich den Film gerne selbst sehen. Das darf ich jetzt wahrscheinlich nicht weil andere entscheiden was gut für mich ist. Schönen Dank übrigens.

Die Moslems, wo auch immer, sollen sich gefälligst daran gewöhnen wer auf wessen Territorium die Spielregeln bestimmt. Soll das Schule machen? Sollen wir bald vor islamischen Kommissionen attestieren lassen ob Medienpublikationen nicht die Gefühle von Moslems verletzen?

Vor lynchenden Mobs darf man nicht zurückweichen. Und die islamische Welt hat in meinen Augen nicht überzeugend deutlich gemacht, daß sie von den Mobs distanziert. Damit sind sie diskreditiert.

[ nachträglich editiert von hellibelli ]
Kommentar ansehen
18.09.2012 00:05 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ Coffeemaker: "Als Wessi sollte man allerdings wissen das der Kanzler vom Bundestag gewählt wird."

ach neiiiiin?

man wie mich typen ankotzen, die menschen, welche verständlicherweise wut empfinden, immer mit sachlichen argumenten entgegentreten müssen, weil sie den wutinduzierten zynismus nicht raffen -.-
Kommentar ansehen
18.09.2012 00:53 Uhr von ElChefo
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
hellibelli: Nur mal so am Rande deiner (richtigen) Worte, eine kleine Anmerkung:

Was wir hier momentan im politischen Deutschland sehen, gleicht einer Szene aus dem Supermarkt. Die junge Mutter ist mit ihrem Kleinkind einkaufen, das Kind sieht im Regal etwas, das es haben will. Muttern sagt "nein, gibt es nicht". Also quengelt das Kind. Und quengelt. Und quengelt. Wirkt alles nicht. Also wird es immer lauter, schmeisst sich auf den Boden und kreischt den Laden zusammen.

An diesem Punkt stehen wir gerade. Sollen wir dem Gekreische nachgeben?

Genauso verhält es sich am Ende mit der Meinungs- und Kunstfreiheit. Der Hebel ist ja nun bekannt: Der öffentliche Friede.
Man braucht also, um unliebsame Kritik wegverbieten zu lassen nur noch lange und gewaltsam genug protestieren. Dann ist der öffentliche Friede gefährdet und man kann sich als Dirigent dieser Proteste feist grinsend zurücklehnen und die öffentlichen Stellen anrufen: Der öffentliche Friede wurde durch die unliebsame Meinung gestört (natürlich nicht durch die Proteste, ist doch klar).
Kommentar ansehen
18.09.2012 07:54 Uhr von verrny
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
JaJa: ""Wir sind ein Land, in dem die Meinungsfreiheit ein hohes Gut ist,"

Jaja Frau Murksel...es sei denn man ist deutscher Bürger, dann hat man schön den Mund zu halten und muss das ausbaden, was Verbrecher wie sie verkorkst haben!"

Zu diesem Video....das zeigt doch nichts anderes als welch Geisteskind diese islamische Welt ist. Zurückgeblieben, brutal und bei jedem Mist am ausflippen. Macht man nicht wie diese Herrschaften wollen, ticken sie aus.

BErlin lässt grüssen wo der Kulturterror dieser Herrschaften ja inzwischen groteske Züge angenommen hat. Das wird irgendwann in bürgerkriegsähnlichen Zuständen enden.
Kommentar ansehen
18.09.2012 07:57 Uhr von Knastologie
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Hier ist wieder Karneval der Pantoffelhelden: Böse Ossis, böse Moslems und nicht zu vergessen die bösen Sozialschmarotzer. Das heißt: Das heutige Feindbild heißt nicht Jude; der ist heutzutage eher das Deckmäntelchen der neuen Nazis, was durchaus Clever ist, sondern ein zum Islam konvertierter Ossi, der Sozialhilfe kassiert.

Wenn man hier so einige Kommentare ließt, dann scheint hier der ideologisch-verwirrte PI-User eine zweite Plattform gefunden zu haben. Aber das schönste an dem Thema ist, dass überzeugte Demagogen ihre Meinungsfreiheit, also die Freiheit zur Hetze gegen Minderheiten, mit billigen Phrasen verteidigen.
Kommentar ansehen
18.09.2012 08:34 Uhr von aquilax
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@knast: wobei die muslime in deutschland in naher zukunft die mehrheit stellen werden.

das werden deine kinder aufgrund unserer weichen hirnstruktur erfahren müssen.

ich hoffe, du hast nur jungen, denn für die lohnt sich die zukunft.

hier ein auszug aus einem bericht:

"- Endlich keine laute Popmusik mehr!
- Mit Homo-Ehe und Christopher-Street-Day wär’s aus!
- Weiber hätten nichts mehr zu melden: Frauenquote und Gleichstellungsquatsch adé!
- Politikerinnen mit Doppelnamen blieben da, wo sie hingehören – in der Küche!
- Man(n) dürfte eine jüngere Zweitfrau heiraten!
- Wenn die Olle aufmuckt – Peitsche raus! Völlig legal, ohne Anzeige!
- Voll geil: Gesteinigt werden nur EhebrecherINNEN!
- Die Alterung der Gesellschaft wäre gestoppt, dank Abtreibungsverbot!
- Kein Stress mit Nazis mehr, die wären bei den Grauen Wölfen super integriert!
- Kein Stress mit Linken mehr, die würden einfach aufgehängt!
- Und wenn einer Deine Religion beleidigt – Rübe ab!

Super Sache! Und das alles für nur fünfmal tägl. beten!
(Alkohol kann man ja heimlich trinken…)

OK, der Verzicht auf Bratwurst ist schon blöd, aber die Vorteile wiegen das locker auf!

Darum: Deutsche Männer! Tretet zum Islam über – es lohnt sich!"
Kommentar ansehen
18.09.2012 09:03 Uhr von Knastologie
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@aquilax: Es mag Probleme und Problemviertel geben, aber das auf die Gesamtheit aller Muslime zu übertragen, ist der falsche Weg.

Und die Mehrheit werden nicht die Muslime hier in Deutschland stellen, sondern Generationen mit noch mehr aufgeweichten Hirnstrukturen. Ich sehe nicht den Islam und Muslime als Bedrohung, sondern die Art und Weise wie die Gesellschaft mittels Manipulation auf den "richtigen" Weg gebracht werden soll.

Unsere Regierung, die USA und unsere Medien würden es nicht zulassen, dass der Islam und dessen Anhänger hier das Zepter übernehmen. Waffen technisch hat der Islam nicht die Mittel und ideologisch-manipulativ schon gar nicht.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?