17.09.12 13:25 Uhr
 530
 

Vom Bildschirm in die Realität: Wenn Videospiel-Items echt wären

Das wünschen sich Spieler schon seit Jahren: Videospiel-Items und -Charaktere in der Realität. Damit würden sich unbegrenzte Möglichkeiten ergeben und zahlreiche Wünsche könnten in Erfüllung gehen.

Wer beispielsweise die Portal-Gun aus dem gleichnamigen Spiel sein Eigen nennen könnte, wäre nicht mehr an Wege oder nervige Hindernisse gebunden. Gerade deshalb existieren bereits zahlreiche Internet-Memes über die kultige Waffe.

Aber nicht nur Portal würde Anlass zu diesem Wunsch geben, auch weitere Spiele wie "World of Warcraft", "Dragon-Ball" oder "Assassin´s Creed" könnten mit Items unsere Wünsche erfüllen. "Gamesaktuell" hat dazu eine Top 10 zusammengestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Grolmori
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Videospiel, Bildschirm, Realität, Item
Quelle: www.gamesaktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt
Kevin Hart explodiert im neuen "Jumanji 2"-Trailer dank Kuchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2012 13:58 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
da wird ja nur beschrieben was man gebrauchen könnte.
Dachte sind Gegenstände die man echt gebaut hat.

So wie hier für alle Minecraft liebhaber, ein Minecraft PC
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
17.09.2012 14:17 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was für ein Schwachsinn. Unglaublich. Die Quelle ist noch schlimmer.
Kommentar ansehen
17.09.2012 14:39 Uhr von Skyfish
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was für eine News die Checker winken hier auch wirklich alles durch.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?