17.09.12 12:22 Uhr
 6.002
 

Kriegsbildstudie: Bundeswehr plante Atomschlag gegen die Sowjetunion

Geheimunterlagen des Verteidigungsministeriums und der USA belegen, dass die Bundeswehr in den sechziger Jahren einen atomaren Erstschlag gegen die Sowjetunion in Erwägung zog. Die Pläne wurden unter dem Verteidigungsminister Franz Josef Strauß in der sogenannten Kriegsbildstudie ausgearbeitet.

Die Unterlagen belegen, dass in einem eventuellen dritten Weltkrieg ein atomarer Schlag ausgelöst werden sollte, noch bevor ein "einwandfrei erkannter feindlicher Großangriff" bevorstand. Nach Angaben der Karlsruher Bundesanwaltschaft seien die Pläne allerdings nur "rein analytisch".

Die USA hatten auf die Pläne der Bundesregierung mit einer Sicherung ihrer Atomwaffen auf deutschem Boden reagiert. Damit sollte ausgeschlossen werden, dass sich Deutschland der US-Atomwaffen bemächtigt.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wissenschaft / Geist
Schlagworte: Bundeswehr, Verteidigungsministerium, Sowjetunion, Franz Josef Strauß, Atomschlag
Quelle: www.extremnews.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2012 12:32 Uhr von spencinator78
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Und was haben fertige Kriegspläne nun mit Wissenschaft zu tun?
Kommentar ansehen
17.09.2012 12:37 Uhr von 1973
 
+21 | -13
 
ANZEIGEN
Man darf doch mal träumen. Immerhin waren die meisten Regierungsmitglieder auch schon nsdap-Zeiten aktiv.
Kommentar ansehen
17.09.2012 12:42 Uhr von psycoman
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Was für eine "News": Also Strategiespiele gab es schon immer. Die USA planten die Russen auszulöschen, diese die USA. Deutschland überlegte, wie man die Russen bekämpfen könnte und andersherum.

Das ist doch nun nichts neues. Und ich bezweifle, dass die USA ihre Atombomben einfach so herumliegen ließ, und tatsächlich Angst hatte, dass die Deutschen sich diese einfach nähmen.
Kommentar ansehen
17.09.2012 13:09 Uhr von lopad
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Völlig normal selbst heutzutage liegen solch Studien, wie man einem Angriff eines Landes standhält/es wirksam zurück schlägt, in den Schubläden.
Kommentar ansehen
17.09.2012 13:12 Uhr von PeterLustig2009
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Es wäre erschreckend würde es solche Pläne: NICHT geben.

Als souveräner Staat muss ich mich nunmal auch damit befassen was ich machen kann/muss wenn Fall X eintritt

Solche Pläne schmiede ich nicht in 2 Minuten
Kommentar ansehen
17.09.2012 13:42 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@trara: Das war wohl eine logische Konsequenz aus WW II und der Tatsache dass Deutschland einen quasi Erstschlag geplant hat. Ging ja nicht um den Fall dass Deutschland wirklich angegriffen wurde sondern um den Fall dass ein Angriff bevorstand.

Ist wohl klar dass die umliegenden Länder bzw. die Alliierten dann sagen "Freund, pass auf was du da machst" ;)
Kommentar ansehen
17.09.2012 14:04 Uhr von BalloS
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Atomkrieg: Und sollte es zu einem Atomkrieg kommen, warum sollten wir den USA dann ihre Atomwaffen, die sie bei uns lagern, geben ?

Wenn sie so eine Angst davor haben, das wir uns ihre Waffen schnappen, dann sollen sie diese doch mal schön in ihrem eigenen Land lagern. Oder sind sie vielleicht nur dafür gedacht, sie in einem Atomkrieg einfach direkt bei uns im Land zur Explosion zu bringen, ohne das sie noch den weiten Weg von den USA hierher zurücklegen müssen ??
Kommentar ansehen
17.09.2012 14:06 Uhr von STN
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier ist eine "Fiktive" Doku über einen 3. Weltkrieg, ende der 80er Jahre.
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
17.09.2012 14:14 Uhr von Akaste
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
womit denn?
Kommentar ansehen
17.09.2012 14:23 Uhr von erw
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
dungalop: bevor du irgendeinem lustigen peter dummheit unterstellst, lies nochmal, was staaten seit dem ersten wettrüsten lange vor dem ersten weltkrieg machten. das hat sich bis heute nicht geändert, man geht nur etwas besonnener mit sich und anderen um. erfahrung.

wenn du denkst, der westen war wirklich die freie welt und nicht irgendwas zwischen dem, was die sowjets denen unterstellten und dem, was sie von sich selbst behaupteten, halte ich dich für ein wenig geschichtsunerfahren bzw. naiv. übrigends war die sowjetunion nicht anders.... sie war etwas zwischen dem, was der westen ihnen vorwarf und weit weg von dem, was sie von sich hielten ;)

[ nachträglich editiert von erw ]
Kommentar ansehen
17.09.2012 14:32 Uhr von HetzersindKetzer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Thema Atomschlag: Guckt euch mal den Film ´´The Divide - Die Hölle, das sind die Anderen!´´ an.

Selten (in der heutigen Zeit) so einen geilen Film gesehen.

Und zur News: Es war den deutschen Politikern von Anfang an klar, dass bei einem atomaren 3. Weltkrieg, die DDR und die BRD nicht mehr existieren würden.

Deswegen gab es auch überall in der BRD und in der DDR Bunker (für die Reichen und die Elite).

Und zum Thema Bunker siehe den Film oben.
Also die Leute in den Bunkern hätten es sicher irgendwann auch erwischt.

[ nachträglich editiert von HetzersindKetzer ]
Kommentar ansehen
17.09.2012 14:35 Uhr von architeutes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Deutschland Ost wie West wären der Kriegsschauplatz bzw. das bevorzugte
Bauernopfer gewesen.
Da waren sich die Siegermächte einig.
Niemand wird je ganz auf "unserer" Seite sein ,wir sind nur
nützliche Verbündete.
Kommentar ansehen
17.09.2012 15:20 Uhr von HetzersindKetzer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ergänzung: Wer den Film ´´The Divide´´ gut fand kann sich noch den angucken ´´The Cold Hour´´. Nur der ist eher Horror bzw. Mysterymäßig.

[ nachträglich editiert von HetzersindKetzer ]
Kommentar ansehen
17.09.2012 18:00 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Könnte mal jemand solche EsoNews Seiten hier sperren.
Kommentar ansehen
17.09.2012 18:29 Uhr von ouster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nun gut Will ja eure Weltuntergangsszenarien hier nicht mit
Fakten zerstören...

Aber Deutschland hat keine eigenen Atomwaffen...
weder damals noch heute!
Kommentar ansehen
17.09.2012 19:26 Uhr von BastB
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@BalloS: Dieser Zustand bezieht sich auf die Vergangenheit und ist Geschichte.
--
Heute lagern zwar immer noch Atomwaffen in Deutschland, allerdings ist der Zugriff darauf klar geregelt und Deutschland verfolgt keine Absichten, sich diese Waffen eigenmächtig anzueignen.
Kommentar ansehen
17.09.2012 19:54 Uhr von Perisecor
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ BalloS: Verschwörungstheorie vs. Realität - Check


"Und sollte es zu einem Atomkrieg kommen, warum sollten wir den USA dann ihre Atomwaffen, die sie bei uns lagern, geben ?"

Das sagt ja eigentlich schon alles über dich und dein Rechtsverständnis aus. Aber gehen wir mal etwas weiter...



"...dann sollen sie diese doch mal schön in ihrem eigenen Land lagern."

Das macht bei taktischen Atomwaffen wenig Sinn, da sie durch Flugzeuge oder Artillerie an ihren Bestimmungsort gebracht werden, welche keine Reichweite haben, die aus den USA nach Deutschland reicht.



"Oder sind sie vielleicht nur dafür gedacht, sie in einem Atomkrieg einfach direkt bei uns im Land zur Explosion zu bringen..."

Was sollte das bringen?

Taktische Atomwaffen sind von der Wirkung extrem begrenzt, welchen Vorteil hätte man dadurch, irgendwo in der deutschen Pampa ein Depot zu pulverisieren?



"... ohne das sie noch den weiten Weg von den USA hierher zurücklegen müssen ??"

Dahinter steckt keine Logik. Denn das tatsächlichen Wirkmittel der Wahl in einem Atomkrieg, ICBM und SLBM, waren zu keiner Zeit in Deutschland gelagert.
Im Gegenteil, die ICBM lagern genau dort, wo du du es haben möchtest - in den USA.

Und eine gestartete ICBM ist schneller in Deutschland, als man idR eine taktische Nuklearwaffe zum Einsatz bringen kann.



Danke aber, dass du uns an deinen Verschwörungstheorien, deinem US-Hass und deinem Unwissen hast teilhaben lassen.
Kommentar ansehen
17.09.2012 20:14 Uhr von Teffteff
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Bei der Auswertung des Beitrags von BalloS berücksichtigst Du den wichtigsten Aspekt nicht: Die Mehrheit der Deutschen will die Atomwaffen nicht und sie wollten sie nie im eigenen Land haben. Schon Helmut Schmidt ist damals die Stationierung der Atomwaffen zum Verhängnis geworden. Und es ist ein Aspekt, der zur Gründung der "Grünen" in Deutschland beigetragen hat.

Unter diesem Gesichtspunkt gesehen, sind die Bemerkungen von BalloS keineswegs so abwegig, weil die Stationierung gegen den Willen des Volkes stattgefunden hat. Was interessieren denn also die Reichweiten Deiner Atomwaffen. Die sind den Deutschen sowas von egal. Fakt ist, im Ernstfall wären die Deutschen zuerst weg vom Fenster und solange die Waffen sich hier befinden ist die Gefahr auch nicht verbannt. Also, können die Amis die Dinger auch gleich hier verballern. Kommt doch wohl aufs Gleiche raus - ob ein paar Dinger Russland erreichen würden oder nicht.

PS: Mal sehen wie Du auch in dieser Antwort von Dir das Wort "Verschwörungstheorie" unterbringen wirst. Scheinbar ist Dein Wortschatz ja nicht allzu groß.
Kommentar ansehen
17.09.2012 20:33 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Teffteff: "Bei der Auswertung des Beitrags von BalloS berücksichtigst Du den wichtigsten Aspekt nicht"

Das war kein Aspekt von BalloS´ Beitrag, er hat nicht ein Wort in diese Richtung gesagt.

Dein Beitrag ist also völlig am Thema vorbei.




"Was interessieren denn also die Reichweiten Deiner Atomwaffen."

Sie zeigen argumentativ auf, warum BalloS falsch liegt.

Dass du mit Argumenten nichts anzufangen weißt (siehe z.B. hier http://www.shortnews.de/... ), hat u.U. dazu geführt, dass dir das nicht klar war.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
17.09.2012 20:53 Uhr von Teffteff
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Perisecor: Manche Aspekte sind eben wichtig, auch wenn sie nicht explizit genannt werden. Oder muss man Dir das Essenzielle wie bei einem Kind erklären?
Du hast jetzt zwar das Wort "Verschwörungstheorie" krampfhaft vermieden, aber dafür schon wieder ein Link mit SN-Beiträgen von mir gepostet. Also ständige Wiederholungen liegen Dir wohl sehr am Herzen? Du könntest ja mal eine Hitliste meiner besten ShortNews veröffentlichen. Ich glaube das wäre der Knaller. Das Gleiche mit Deinen Beiträgen zu tun erübrigt sich - Dein Image bei SN ist schon sehr gefestigt.

PS: Entschuldige den bösen Sarkasmus. Aber manche Tage muss ich meinen Unmut gegen Deine ständige Lobeshymnen für die amerikanische Kriegspolitik rauslassen
Kommentar ansehen
17.09.2012 21:00 Uhr von ouster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nein das vorgesehene erste Ziel
war nicht Deutschland...

Woher nehmt ihr nur immer diese Theorien?

Umso abwegiger, umso besser... oder?
Kommentar ansehen
17.09.2012 21:30 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Teffteff: "Manche Aspekte sind eben wichtig, auch wenn sie nicht explizit genannt werden."

Der von dir genannte Aspekt ist hier aber unwichtig, da es hier weder in der News noch in seinem Beitrag um die Sicht irgendeiner Bevölkerung auf irgendwelche Dinge gab.



"Dein Image bei SN ist schon sehr gefestigt."

Ich mache mich lieber durch Nennung von Fakten und Wissen unbeliebt, als durch Unwissenheit und Geschwafel eine wie auch immer geartete Beliebtheit anzustreben.



Auch in dieser News hast du meine Argumente nicht widerlegt - nein, du hast völlig unnütze über Ansichten irgendeiner Bevölkerung geredet. Genausogut hättest du hier ein Review über den neuen Bourne-Film verfassen können.
Kommentar ansehen
17.09.2012 21:31 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ ouster: Das gesamtmilitärische Fachwissen auf Shortnews ist nunmal extrem begrenzt.

Das betrifft Strategie und Taktik genauso, wie es die Fähigkeiten einzelner Kampfsysteme und Wirkmittel betrifft.


Der thematisch ungebildete Normalbürger spinnt sich dann eben irgendetwas zusammen - zugeben, dass man sich mit einem Thema nicht auskennt, wird ja zunehmend uncool.
Kommentar ansehen
17.09.2012 22:58 Uhr von ouster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach da kann man nur mitlesen und lächeln...
und am besten die Diskussion nicht mit
Fakten aufhalten!
Kommentar ansehen
18.09.2012 08:47 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@dungalop: Oh man du scheinst dich ja mit den Fakten aus deiner Comickiste richtig auseinandergesetzt zu haben.

Dann erklär mir mal warum die Amis als Reaktion auf das Bekanntwerden dieser Pläne die Atomwaffen die in Deutschland stationiert sind bewachen ließ.
Erklär mir mal warum die umliegenden Länder ihre Raketen daraufhin auf Deutschland ausgerichtet haben

Den Fall den du da ansprichst hat mit dem aus der News relativ wenig zu tun

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht