17.09.12 12:17 Uhr
 5.232
 

Oktoberfest: "Verein gegen betrügerisches Einschenken" gegen Bier-Toleranzgrenze

Auch beim diesjährigen Oktoberfest plant der Verein gegen betrügerisches Einschenken wieder die Wirte zu kontrollieren, die beim Bier eine Toleranzgrenze haben.

Der Verein fordert eine Schankmoral und die Abschaffung der Toleranzgrenze, die von den Wirten ausgenutzt werde.

Durch diese hätten die Besucher pro Jahr einen Schaden von über fünf Millionen Euro. Zudem ärgerten den Verein die horrenden Preise des Festes: "Das Oktoberfest ist ein Monopolmarkt und die Bierpreise sind mehr oder weniger abgesprochen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Alkohol, Verein, Bier, Grenze, Oktoberfest
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2012 12:55 Uhr von maxyking
 
+5 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2012 13:30 Uhr von Elementhees
 
+44 | -0
 
ANZEIGEN
..eben weil die nen Zehner kosten und es auch etwas länger dauert, sollten die Humpen voll sein...
Kommentar ansehen
17.09.2012 13:37 Uhr von Iruc
 
+0 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2012 13:40 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2012 13:52 Uhr von now06
 
+33 | -0
 
ANZEIGEN
Abzocker: Ich würde wirklich gerne mit meinen Fußball-Kumples auf die "Wiesn" bzw. auf den "Wasen" gehen, aber bei diesen Preisen (grenzt ja schon an Abzocke wie beim Benzin fürs Tanken!) bleibe ich daheim, von daher ist es mir egal, ob das Maß voll ist oder nicht. Nicht dass ich es mir nicht leisten könnte, aber ich finde es einfach nur dreist, für 1 Liter Bier knapp 10 € zu verlangen. Dazu gut gesalzene "Gockel" (damit man noch mehr Durst bekommt) und geht man dann aufs Klo, dann zahlt man wieder - Halsabschneiderei!
Kommentar ansehen
17.09.2012 13:58 Uhr von ThomasHambrecht
 
+26 | -8
 
ANZEIGEN
Wer auf eine so primitive Veranstaltung geht und sich zwischen Besoffene setzt - dem ist auch nicht zu helfen. Ich war auf dem Volksfest das letztemal als Kind. Diese enge Menschenmasse, die sich nur besaufen will, ist widerlich.
Wenn ich was trinken will, gehe ich lieber in eine Kneipe mit angenehmer Atmosphäre.
Kommentar ansehen
17.09.2012 14:45 Uhr von Marco73230
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
im Grunde hat wow06: vollkommen Recht. Ich geh auch gern mal auf n Wasen, auch früher schon. Aber die derzeit fälligen 10€ für´n Liter Bier sind einfach viel zu viel. Nicht zu viel das ich mir das nicht leisten könnte, aber zu viel das ich mir das leisten will. Für das Geld was man heut da ausgibt wenn man paar Bier trinkt und was isst, kann man sich den Garten mit seinen Freunden voll packen und nen Grillabend schmeißen der sich gewaschen hat.. und kommt wahrscheinlich immernoch billiger weg. Es müßten halt mal paar Jahre echt die Leute ausbleiben, vielleicht hören die dann mal den Schuss
Kommentar ansehen
17.09.2012 14:56 Uhr von DrStrgCV
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Vorrednern: Als gebürtiger Münchner kann ich mich den Vorrednern nur anschließen. 10€ ist Abzocke, das Hähnchen ist extra salzig um viel Durst zu verursachen und die Toiletten grausam.

Mann könnte es bezahlen, aber man verewigert sich, das wird sich früher oder später zeigen...
Kommentar ansehen
17.09.2012 18:00 Uhr von Floppy77
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Toleranzgrenze? Hat man die auch beim Bezahlen und: kann ein bis zwei Euro einfach einbehalten? Glaube kaum das die Wirte das mitmachen wollten, aber der Kunde soll sowas schlucken.
Kommentar ansehen
17.09.2012 19:25 Uhr von Petabyte-SSD
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wem das aufregt, der soll halt nur 7.50 EUR zahlen, wenn die Bedienung meckert, es kostet 9.90 EUR, dann entgegnet man:"JA, für einen Liter" und für 0.75 Liter zahle ich eben 7.50,. Rest kannst behalten.

Wenn das nur 10% der Leute tun würden, würden die unschuldigen Bedienungen ihre Vorgesetzten nervern usw.

Aber bitte was solls, rechnet man einfach mit ein dass man weniger bekommt.

Wenn ich aufs Oktoberfest fahren würde, und 2 Mass trinken würde, dann würde das pro Mass 30-40 Euro kosten, wenn man den Sprit mit einrechnet, davon abgesehen dass man sein Auto nirgends unterbringt
Kommentar ansehen
17.09.2012 20:38 Uhr von laberschnauze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@petabyte: die Madeln sind an ihrem Umsatz beteiligt. Die bekommen Stundenlohn plus prozentual am Umsatz,was sie geschleppt haben.
Kommentar ansehen
17.09.2012 22:22 Uhr von abymc1984
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ein guter wiesenwirt schafft aus einem 100l fass bier ca 110 maß bier ;)
Kommentar ansehen
20.09.2012 22:08 Uhr von abymc1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ minipet wollte es ein bißchen umschreiben ;)
aber recht haste

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?