17.09.12 12:10 Uhr
 1.854
 

Nagellack-Verkaufsboom: Soziologen kritisieren Infantilisierung der Frauen

Wenn es mit der Wirtschaft abwärts geht, wird immer der Lippenstift-Index herangezogen: Dieser besagt, dass sich Frauen in schlechten Zeiten mehr Lippenstift kaufen, denn dieses Luxusgut kann man sich noch leisten.

Doch nun scheint ein anderer Kosmetik-Artikel am Lippenstift vorbeizuziehen: Der Nagellack. In den USA stieg der Verkauf um 70 Prozent im ersten Halbjahr an und ist für Experten ein sicheres Zeichen der Rezession.

Soziologen betrachten den Trend zum bunten Nagellack in grün, blau oder orange allerdings pessimistisch: Er zeuge von einer zunehmenden Infantilisierung der Frauen, die sich weigerten, erwachsen zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Verkauf, Boom, Rezession, Nagellack, Soziologie, Indikator
Quelle: jetzt.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2012 12:35 Uhr von Kamimaze
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ah ja Ich stell mir gerade vor, wenn die seriösen Börsenexperten, z.B. in "Börse im Ersten", über den Lippenstiftindex bzw. den Nagellack-Index berichten: "Der Lippenstiftindex ist jetzt zum dritten Mal hintereinander gestiegen - das deutet auf eine baldige Rezession hin...!"

So ein Blödsinn, das ist ja noch schlimmer, als "Chart-Techniken"...
Kommentar ansehen
17.09.2012 13:30 Uhr von Pilot_Pirx
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
diese "Börsenexpert(innen)": stellen Infantilismus noch viel offensichtlicher zur Schau, aber auch durch Nagellack und Lippenstift.
Kommentar ansehen
17.09.2012 14:50 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
vollkommen richtig, die Zielgruppe dürften die 10-15 jährigen sein, die nicht wissen ob sie fisch oder fleisch sind.