17.09.12 11:55 Uhr
 639
 

Sollte eigentlich nur der Radfahrer beim Alpenmassaker mit vier Toten sterben?

Die Hintergründe des vierfachen Mordes in den Alpen, der vor etwa zwei Wochen stattfand, stehen immer noch nicht fest.

Bisher ging man davon aus, dass der getötete Radfahrer nur zufällig Opfer wurde, doch nun gibt es eine neue Theorie.

Ermittler halten es für möglich, dass er das eigentliche Ziel war, da er als Experte in der französischen Nuklearindustrie arbeitete.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: smokerjoe81
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Radfahrer, Massaker, Alpen, Nuklearindustrie
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hildesheim: Prozess gegen Folter-Trio - Mann wurde stundenlang gequält
Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?