17.09.12 07:20 Uhr
 459
 

Offizielle Bestätigung: Iran unterhält Truppen in Syrien

Bislang wurde es stets dementiert: Iranische Truppen stehen in Syrien zur Unterstützung von Präsident Assad bereit. Die iranischen Revolutionsgarden würden finanzielle und die Spezialeinheit "Kuds" intellektuelle und beratende Unterstützung für Assad bieten.

Dies geht aus einer Pressekonferenz des Kommandeurs der Elitetruppe, Mohammed Ali Dschafari, hervor. Über die Truppenstärke machte er allerdings keine Aussagen. Bereits seit Langem wird vermutet, dass der Iran Syrien militärisch unterstützt.

Grund für die Unterstützung Syriens könnte die Wichtigkeit der diplomatischen Beziehungen beider Länder sein: Der Iran betrachtet Syrien als einen der wichtigsten Verbündeten im Kampf gegen Israel und muslimische Länder unter sunnitischer Führung in der Region.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingPR
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Syrien, Hilfe, Armee, Revolutionsgarde
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2012 07:20 Uhr von KingPR
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Iran hat auch angekündigt, bei einem militärischem Eingreifen ausländischer Truppen auf Syriens Seite zu stehen, es käme allerdings auf die "Umstände" an. Ich persönlich halte die Hilfe für nicht besonders verwunderlich, aber es ist auf jeden Fall eine wichtige Information. Wenn der Iran alles tut um Assad an der Macht zu halten, dann wird ein Ende des Bürgerkriegs sich vermutlich noch lange hinauszögern und sehr blutig werden.
Kommentar ansehen
17.09.2012 07:37 Uhr von Perisecor
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
So viel also zur "westlichen Propaganda", von der die üblichen Verdächtigen hier auf Shortnews stets geredet haben.
Kommentar ansehen
17.09.2012 07:50 Uhr von Bobbelix60
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Die leidtragenden sind die Syrer! Die Nato hilft den "Rebellen" und der Iran der Regierung von Assad. Da wird auf fremden Territorium schon mal der Ernstfall (Iran) geprobt.

So beschissen wie jetzt ging es den Syrer nicht mal unter der gesamten Herrschaft von Assad. Zum Kotzen.
Kommentar ansehen
17.09.2012 08:19 Uhr von usambara
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
auch die mit dem syrischen Regime und dem Iran alliierte schiitische Hisbollah und die schiitisch irakische Mahdi-Armee kämpfen dort mit.
@Bobbelix60 wer ist der Syrer?
Syrien war nie eine klassenlose sozialistische Gesellschaft.
Da reichte eine Autofahrt von den Villenvierteln der korrupten Regierungskaste in die völlig verarmten Vorstädte, um das zu erkennen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?