16.09.12 20:25 Uhr
 520
 

Münsteraner entscheiden sich gegen Hindenburgplatz

Der Schlossplatz in Münster wird nicht wieder in Hindenburgplatz umbenannt. Das ist das Ergebnis eines Bürgerentscheides am Sonntag. Danach stimmten über 59 Prozent der Münsteraner für den Namen Schlossplatz.

"Solche Debatten hat es in Münster immer wieder einmal gegeben. Dann dampft und zischt und knirscht es. Das gehört zu unserer Stadt", kommentierte Oberbürgermeister Markus Lewe den Bürgerentscheid.

Die Befürworter des Hindenburgplatzes gaben sich geschlagen. Man werde das Votum der Bürger akzeptieren. Ziel sei es nun, die Gräben wieder zuzuschütten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shorty_deluxe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Platz, Münster, Abstimmung
Quelle: www.muensterschezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2012 22:40 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
doppelt doppelt

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
16.09.2012 22:40 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Halma: Was ist der Unterschied zwischen repräsentative und direkte Demokratie?

Repräsentative Demokratie: Das Volk löffelt die Suppe aus die eine kleine Gruppe von Machtgeilen einbrockt.

Direkte Demokratie: Das Volk löffelt die Suppe aus die es sich selbst einbrockt.

Ich für meinen Teil sage nur, ich löffle nur ungern das aus was andere verzapfen und stehe lieber für das gerade was ich selbst verbocke.

Repräsentative Demokratie ist eine versteckte Diktatur, nichts anderes.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Fußball: Freiburgs Trainer warnt eindringlich vor Fremdenhass nach Mord
Donald Trump bleibt auch als US-Präsident Produzent von Reality-TV-Shows


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?