16.09.12 16:10 Uhr
 4.666
 

Nach K.O.-Urteil: Schwergewichtsboxer schlägt auf Ringrichter ein

Im bayrischen Bamberg kam es kürzlich im Rahmen eines groß angelegten Boxspektakels zu einem schweren Zwischenfall. Nach einem der beiden Vorkämpfe, die vor dem eigentlichen Hauptkampf stattfanden, rastete der Verlierer, der britische Schwergewichtsboxer Michael Sprott, vollkommen aus.

Ringrichter Gerhard Sigl bekam dabei nicht nur den Ärger des 37-Jährigen zu spüren, sondern auch dessen Faust. Zunächst hatte Sprott es bei Beleidigungen in Richtung des Unparteiischen belassen, bis er begann, diesen zu schubsen und schließlich auf ihn einzuschlagen. Natürlich ging Sigl zu Boden.

Sicherheitskräfte brauchten mehrere Minuten, bis die Situation wieder unter Kontrolle war. Während des Kampfes präsentierte sich Sprott stark unterlegen und wurde schließlich in der vierten Runde ausgezählt. "Er hat mich um meinem Sieg gebracht", beschwerte sich der Boxer anschließend noch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Urteil, Boxer, Tumult, Ringrichter
Quelle: sport.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld
Fußball: Lyon-Tormann wird von Böller getroffen und erleidet Hörverlust

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2012 16:32 Uhr von lopad
 
+61 | -2
 
ANZEIGEN
Lebenslang sperren in sämtlichen Ligen. Sowas hat im Sport nichts verloren.
Kommentar ansehen
16.09.2012 16:40 Uhr von Raskolnikow
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
@lopad: Ich stimme dir zu!
Wenn man hört dass Herr Luisao, nachdem er in einem Freundschaftsspiel (!!!) den Schiedsrichter niederstreckt nur eine geringe Summe zahlen muss, die vermutlich seinen Stundenlohn kaum überschreitet merkt man, wie "fair" es um den Sport mittlerweile bestellt ist..
Kommentar ansehen
16.09.2012 17:06 Uhr von d1pe
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Video: http://www.youtube.com/...
Nicht, dass ich die Tat gutheiße, aber es lag wohl tatsächlich ein Fehler des Ringrichters vor. Sprott ging zwar zu Boden, ist aber umgehend aufgestanden und hat seine Kampffähigkeit durch das Heben beider Hände mitgeteilt. Da hatte der Ringrichter erst bis neun gezählt. Der Kampf hätte da also einfach weitergehen können.

Dennoch rechtfertigt das nicht die Reaktion Sprotts. Würde der lebenslangen Sperre zustimmen.

[ nachträglich editiert von d1pe ]
Kommentar ansehen
16.09.2012 17:10 Uhr von Koeniglich
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
und ich seh da kein einschlagen auf den Ringrichter....
Kommentar ansehen
17.09.2012 04:33 Uhr von Route81
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
d1pe hat recht! möchte nicht wissen, wer hier alles mitlabert und hat den kampf gar nicht gesehen. tatsache ist, dass der brite betrogen worden ist und den KR nicht geschlagen hat. ich hätte genauso reagiert, wurde auch oft betrogen und hab nie was gemacht. heute bereue ich es...
Kommentar ansehen
17.09.2012 07:17 Uhr von Filzpiepe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Luisao: Mal abgesehen, dass der hier nichts zu suchen hat...

Der Schiedsrichter hat dort eine schöne Schauspielstunde eingelegt. Wollte wohl mal zeigen, was ein Laiendarsteller so drauf hat...

Schau mal bei Youtube die Videos an... Ein lächerlicher Typ, der Schiri!

Solche Schiedsrichter sollte man ebenfalls aus dem Sport nehmen...

Der Ringrichter ist ja auch "dezent extra" hingeplumpst. Sicherlich aus Selbstschutz, immerhin ist er gleich wieder aufgestanden und hat nicht noch den sterbenden Schwan markiert, wie der Fussballschiri... :D Ich will auch keine von dem schwarzen Bären da auf die Kauleiste bekommen... Selbst mit Boxhandschuh reicht das glaube ich, für ein Gesichtsredesign... :D
Kommentar ansehen
18.09.2012 11:07 Uhr von spl4t
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sagma seid ihr blind? Schaut euch das Video doch mal an....der Sprott geht auf den Boden, hat total wackelige Beine und kann nur in die Ecke kommen, weil er sich mit der rechten Hand am Seil lang hangelt.

Hätte der Ringrichter weiterlaufen lassen hätte es vll noch 10 Sekunden gedauert und dieser Sprott wär bestimmt nicht mehr aufgestanden.

Aber was will man bei Nicks wie Jauchegrube und Filzpiepe schon erwarten...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?