16.09.12 14:55 Uhr
 294
 

England: Archäologen entdecken neues Henge-Monument

Auf Satellitenaufnahmen des Grundstücks "The Holmesdale" in der Grafschaft Kent, in England, ist ein mysteriöser Kreis zu sehen. Archäologen untersuchten die Stelle eingehend und konnten nun feststellen, dass es sich um ein Henge-Monument handelt.

Die Anlage ist etwa so groß wie Stonehenge und entstand wohl 2.500 Jahre vor Christus. Bei einem Henge handelt es sich um eine ovale oder kreisförmige Anlage aus der Jungsteinzeit. Sie muss nicht immer aus Stein bestehen, aber hinter der Anlage umgibt sie ein Graben und dann ein Wall.

Bei Stonehenge liegt der Graben untypischerweise hinter dem Wall. Bei Ausgrabungen in der Umgebung fanden die Archäologen Schulterblätter und Geweihe von Rindern. Der Nutzungszeitraum konnte anhand der verbrannten Knochen und Keramikscherben auf 2.000 Jahre festgelegt werden.