16.09.12 14:23 Uhr
 324
 

Ungarn: Archäologen entdecken Flussschiff aus dem Mittelalter in der Donau

Archäologen haben nun in der ungarischen Stadt Tahitótfalu eine seltene Entdeckung gemacht.

Am Ufer der Donau entdeckten sie unter Schlick und Kies die Überreste eines Kahns aus dem Mittelalter. Zu jener Zeit wurden solche Kähne benutzt, um Produkte auf der Donau zu transportieren. Erste Untersuchungen ergaben, dass der Kahn etwa zwölf Meter lang und drei Meter breit ist.

"Flussschiffe dieser Art wurden bislang nur ganz wenige in Europa gefunden", so Attila J. Tóth von der Nationalbehörde für Kulturerbe. Ein intaktes Gefäß fanden die Archäologen bereits zwischen den Planken.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ungarn, Mittelalter, Donau, Schiffswrack
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?