16.09.12 09:37 Uhr
 5.865
 

Verbände unnötig? Wunden heilen auch ohne Verband

Dass nach einem chirurgischem Eingriff meistens ein Verband angelegt wird, ist offenbar unnötig: Britische und australische Chirurgen haben nun 16 Studien ausgewertet und sind zu einem erstaunlichem Ergebnis gekommen.

Und zwar sei es für die Wundheilung irrelevant, ob nach der Operation ein Verband angelegt wird. Das Risiko einer Infektion, gleich bei welcher Schwere des Eingriffs, würde durch das Anlegen eines Verbandes nicht reduziert.

Auch konnte keine ungünstigere Narbenentwicklung oder größerer Schmerz durch das Weglassen des Verbandes nachgewiesen werden. In Zukunft solle man daher aus Kostengründen abwägen, ob ein Verband, zum Beispiel zur Aufnahme von Exsudat, überhaupt Sinn mache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingPR
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Operation, Wunde, Verband, Heilung
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2012 09:37 Uhr von KingPR
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist wirklich interessant, denn man denkt sich ja, der Verband sei da um weitere Verletzungen zu verhindern und die Wunde vor Dreck und Krankheitserregern abzuschirmen. Offensichtlich wird das Risiko hierdurch allerdings nicht vermindert und daher dürfte es wohl irgendwann Praxis sein, den Verband einfach weg zu lassen!
Kommentar ansehen
16.09.2012 11:00 Uhr von MeisterH
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
"trocken": bedeutet aber "keine Heilung".

„Feucht heilt schneller als trocken"


Kleinere Verletzungen heilen in feuchtem Wundmilieu um bis zu 40% schneller als wenn sie an der Luft trocknen oder mit herkömmlichen Verbänden zum Trocknen abgedeckt werden. In einer trockenen Wunde ist die Beweglichkeit der Immunzellen eingeschränkt und die Zellneubildung erschwert. Aus geronnenem, getrocknetem Blut gebildeter Wundschorf schützt zwar vor Infektionen und Schmutz, behindert aber durch sein trockenes Milieu die Heilung. Auch wird der juckende Schorf - gerade von Kindern - oft abgekratzt. Der Heilungsprozess wird dadurch unterbrochen und die Wunde wieder für Krankheitserreger geöffnet. Mittels feuchter Wundbehandlung gelingt es, für die an der Wundheilung beteiligten Zellen optimale Bedingungen zu schaffen und so die Heilung zu beschleunigen.

In Krankenhäusern wird das Prinzip der feuchten Wundheilung bereits seit längerem als Standard praktiziert. Aber auch zu Hause können für Alltagswunden optimale Abheilbedingungen geschaffen werden: mit hydroaktiven Wundauflagen, Hydrokolloid-Pflastern oder Kolloid-/Hydrogelen, die ohne Wirkstoffe, sondern rein durch die Schaffung eines feuchten Wundmilieus, die Heilung der Wunde unterstützen.

[ nachträglich editiert von MeisterH ]
Kommentar ansehen
16.09.2012 12:20 Uhr von DerMaus
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Solange man im Krankenhaus liegt, mag das mit dem Infektionsrisiko stimmen, aber ich glaube kaum dass das auch unter realistischen Bedingungen gilt (z.B. Wunde am Finger und dann Küchen- oder Gartenarbeit).
Kommentar ansehen
16.09.2012 13:07 Uhr von matoro
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
verbände sorgen für ein besseres klima an der wund: denn wunden heilen schneller bei moderater wärme und einem feuchten klima
Kommentar ansehen
16.09.2012 13:47 Uhr von kingoftf
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Reinen Bienenhonig: draufschmieren und man kann fast zusehen, wie die Wunde heilt
Kommentar ansehen
16.09.2012 14:02 Uhr von Cuddly
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ihr wisst schon, daß es hier im chirugische Wunden geht. Da diese normalerweise gut vernähnt, geklammert oder sonstwas sind, ist der Verband obendrauf nur als Schutz gedacht, damit man nicht an den Fäden hängenbleibt oder vor traumatischen Einflüssen.
Kommentar ansehen
16.09.2012 14:10 Uhr von MoHardcore
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hatte: mir letztens knapp den halben finger (war schon auf dem knochen) aufgeschnitten, ab zum kh wurde genäht und erstmal cm dick verband drumm geschnürt was mich dermaßen gestört hat, 2 tage hab ichs mit dem klumpfingerverband ausgehalten, abgemacht und gut is. bei der nachuntersuchung fragte mich mein hausarzt wo der verband währe, sagte ich habe ich abgemacht und da brauchen sie mir auch kein anderen drannmachen.
Kommentar ansehen
16.09.2012 15:58 Uhr von Slaydom
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@franz: Operationsnarben sind Desinfiziert und die schmodder bleibt dort bis zu 2 Wochen aktiv.
Kommentar ansehen
16.09.2012 16:00 Uhr von losmios2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ franz g: da muss ich dir wiedersprechen... eine wunde heilt tatsächlich besser in einem feuchten wundmilliue.. dort können gefäße besser einsprießen und körpereigene stoffe inkl. antikörper können sich frei in der flüssigkeit bewegen.. bakterien sind egal, ob warm, kalt, feucht, trocken immer mit beteiligt, denn steril gibt es nicht... allerhöchstens keimarm... nur wenige verbände sind so beschaffen, das sie die wunde abschotten.. zb. ein hdrokolloidverband.. diese sind semiperiabel, das heißt halbdurchlässig... sie schließen flüssigkeit ein, lassen jedoch etwas luft an die wunde..
Kommentar ansehen
16.09.2012 17:27 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ein verband: dient ja auch nicht zur wundheilung an sich sondern sorgt nur dafür, dass man mit seinem blut nicht alles ansaut oder zu viel blut verliert oder fremdkörper und erreger in die wunde eindringen
Kommentar ansehen
16.09.2012 19:58 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich ja wohl klar, dass es besser heilt wenn Luft dran kommt, anders wässert die Wunde und trocknet nicht.

Wie schon erwähnt geht es bei einem Verband wohl eher darum, die Wunde vor Keimen und Schmutz zu schützen....dass dies jetzt keine bessere Wirkung haben soll, vor allem wenn man den Verband alle 1-2 Tage wechselt, verstehe ich allerdings nicht ganz.

Vieleicht fällt der bessere Schutz auch nicht direkt auf, weil unser Körper so einiges verträgt und mit den meisten Seuchen selber fertig wird....könnte ja auch sein.

Aber steril(Verband) ist doch sicher besser, als verseuchte Luft(ungefiltert) ^^
Naja, hab das noch nicht wirklich getestet....bei kleinen Wunden hatte ich auch noch nie Probleme, ohne Verband oder Pflaster, muss ich sagen...heilt wirklich besser und schneller ohne diese Hilfsmittel. Aber bei großen Wunden/Verbrennungen bin ich mir da nicht so sicher...mehr Angriffsfläche für Keime und Bakterien, wenn sie ungeschützt sind.
Kommentar ansehen
17.09.2012 10:22 Uhr von Monstrus_Longus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hängen bleiben: Also ich musste mal am Finger genäht werden. Da sollte auf jeden Fall ein Verband drum, weil das Risiko zu hoch wäre irgendwo hängen zu bleiben. Diese Verkrustungen und so können ja schon ziemlich kratzig werden und in nem Wollpullover hat man dann ein Problem. Oft sind unter den Verbänden ja auch Salben, die ansonsten zu schnell weggewischt werden würden. Diese Salbe in Kombination mit dem Verband lindert auch Schmerzen. Kommt halt auf die Verletzung drauf an. Dann gibt es auch Verbände, die ne Blutung zurückhalten sollen. Hatte auch mal nen Schnitt im Daumen. Total klein, tat kein Stück weh, aber wollte nicht aufhören zu bluten. Bin zum Hausarzt und der hat son Druckpflaster drum gemacht und gesagt ich sollte es bis zum nächsten Tag dran lassen.
Kommentar ansehen
18.09.2012 11:01 Uhr von PapaSchlumpf_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zweifelhaft: Also bei richtigen Operationen kann ich mir kaum vorstellen, dass es ohne Verband besser sein kann.
Ich z.B. wurde erst vor einer Weile wegen einem komplizierten Bruch am Handgelenk operiert und habe sowohl oben als auch unten eine ca. 5 cm lange Narbe.
Als die Wunde noch frisch genäht war, sah das in etwa so aus, als hätte man völlig dilettantisch zwei Hautlappen irgendwie zusammengetackert^^ Man stah stellenweise die Haut noch im Querschnitt. (Letztenendes sind die Narben aber ziemlich schön geworden)
Sobald da wegen fehlendem Verband etwas Dreck rankommen kann, KANN es einfach nicht besser sein, als mit Verband. Außerdem wäre das schon sehr unangenehm mit einer unverheilten Narbe ständig an der Tischkante und den Kleidungsstücken entlangzustreifen....
Kommentar ansehen
05.11.2012 16:36 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trara123456789:
Damit Dein kleiner Selbstversuch wenigstens etwas aussagekräftiger wird, müsstest Du die Hälfte Deiner Wunde offen lassen und die andere Hälfte mit Deinem Kollagen Wundverband abdecken und dann genauestens protokollieren, welche Seite wann und unter welchen äusseren Bedingungen schneller abheilt.

Für so fürchterlich unfähig halte ich britische und australische Chirurgen nun auch wieder nicht, dass die offensichtliche Heilvorsprünge einer Feuchtumgebung nicht sehen würden. Und für so skrupellos, dass sie trotz Kostendruck vorhandene Vorteile zugunsten einer im Endeffekt doch nicht so großen Kosteneinsparung (da ja reinfizierte und langsamer heilende Fälle länger im Krankenhaus verbleiben würden) übersehen würden, halte ich sie auch nicht.
Kommentar ansehen
05.11.2012 16:50 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie schon jemand richtigerweise sagte: Es geht um chirurgische Wunden.
Dass es an exponierten Stellen besser sein kann, die Wunden gegen mechanische EInflüsse zu schützen, ist ja weiterhin unumstritten.

Aber wenn sich bei manchen OP-Wunden die tägliche Verbandwechselei gespart werden kann, die auch für den Patienten belastend ist, dann ist das doch gut.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?