15.09.12 13:16 Uhr
 91
 

Japan nach Atomausstiegsplänen im Umbruch - Energiewende wird diskutiert

Nachdem Japan nach der Atom-Katastrophe von Fukushima seinen Ausstieg aus der Atomenergie bis zum Jahr 2040 verkündet hat (ShortNews berichtete) wird davon ausgegangen, dass dieser Schritt eine Signalwirkung über das Land hinaus haben wird.

Japan hat in seiner Geschichte wie nahezu kein anderes Land auf Atomenergie gesetzt. Das Land ist mit China und den USA zusammen der größte Stromverbraucher der Welt. Aufgrund mangelnder fossiler Energielieferanten hat man deswegen auf Atomstrom gesetzt.

Nun wird auch in Japan über eine Energiewende debattiert. Man plant Offshore-Windfarmen und Solarkraftwerke. Auch Wellenenergie oder Erdwärme fließen in die japanischen Überlegungen nach Energie-Alternative ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Japan, Strom, Fukushima, Atomenergie
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DeutschlandTrend: Mehrheit der Deutschen wünscht sich SPD-geführte Regierung
Syrien/Hama: Rebellen rücken wieder vor.
Das sieht die Pkw-Maut konkret für Autofahrer vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen