15.09.12 11:49 Uhr
 234
 

Mohammed-Film: Proteste auch in Australien

Auch in Australien gingen in Sydney viele Muslime wegen des islamfeindlichen Videos auf die Straße und wollten zur amerikanischen Botschaft ziehen.

Die Polizei benutzte Tränengas, um die aufgebrachte Menge aufzuhalten. Auf einigen Plakaten war die Parole "Enthauptet all jene, die den Propheten beleidigen" zu sehen.

Auf beiden Seiten waren Verletzte zu beklagen.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Australien, Protest, Muslime, Sydney, Mohammed-Film
Quelle: www.rga-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2012 11:49 Uhr von angelina2011
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Dieses Volk wird ja immer schlimmer. Nur wegen so einem dämlichen Film so einen Aufstand zu machen. Ich würde alle, die wegen des Videos Krawalle anzetteln, ausweisen.
Kommentar ansehen
15.09.2012 12:28 Uhr von Atze2
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@Autorenkommentar: "Ich würde alle, die wegen des Videos Krawalle anzetteln, ausweisen."

Das kann denen durchaus passieren, Australien ist da nicht so zimperlich (gutmenschlich) wie z. B. Deutschland.

Da die Polizei Tränengas einsetzen musste ist das ein Straftatbestand in Australien (Widerstand gegen die Staatsgewalt, ja, das gibts dort auch).

"Enthauptet all jene......" ist auch in Australien ein Aufruf zum Mord.

Schon 2 Straftaten.......

Hoffen wir mal das Australien ein Zeichen für alle aufgeklärten Länder setzt. So kann es nicht mehr weitergehen.

Ich find manche Hollywood-Filme auch mist, randalier ich deswegen in einer US-Botschaft?????

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?