15.09.12 11:44 Uhr
 103
 

Südkorea: Sektenführer Sun Myung Moon beigesetzt

Sektenführer Sun Myung Moon starb am 3. September im Alter von 92 Jahren an einer Lungenentzündung. Am heutigen Samstag wurde er beigesetzt. Sun Myung Moon gründete die "Unification Church" und ist bekannt geworden für seine aufwendig inszenierten Massenhochzeiten.

Etwa 30.000 Trauergäste kamen zu den Beisetzungsfeierlichkeiten. Viele beweinten offen ihren "Messias". Die Feierstunde am heutigen Samstag, die alle Insignien eines Staatsbegräbnisses hatte, fand im Stadion der Hauptkirche der Sekte im südkoreanischen Gapyeong statt.

Männer in Militäruniformen trugen den rot lackierten Sarg in die überdachte Arena. Der Altarbereich war geschmückt mit einem riesigen Bild von Sun Myung Moon und massenhaft Blumengebinden. In den letzten 10 Tagen hatten etwa 150.000 Menschen im Stadion Abschied von Moon genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Südkorea, Beerdigung, Beisetzung, Sektenführer
Quelle: www.rnw.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Gericht stellt Missbrauchsverfahren gegen Roman Polanski nicht ein
Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?