15.09.12 10:56 Uhr
 361
 

Vierfachmord in den Alpen: Tochter sagt aus, sie habe "einen Bösen" gesehen

Seit ungefähr einer Woche beschäftigt ein rätselhafter Mord in den französischen Alpen, bei dem vier Menschen ums Leben kamen, die Polizei. Allgemein wird von einem einzelnen Täter ausgegangen (ShortNews berichtete). Das siebenjährige Mädchen, das den Angriff überlebte, hat nun wieder gesprochen.

Das Kind, das wegen schwerer Verletzungen an der Schulter zunächst in ein künstliches Koma verlegt wurde, gab an, "einen Bösen" gesehen zu haben. Am gestrigen Freitag wurde das junge Mädchen, dessen Eltern Opfer des Mordes waren, in sein Heimatland Großbritannien zurückgeschickt.

Ihre kleine Schwester hatte diese Reise bereits zuvor angetreten, da von ihr keine für die Ermittlung hilfreichen Hinweise zu erwarten waren. Nach wie vor sind die Hintergründe des Massakers in den Alpen völlig unklar. Es wird immer noch angenommen, dass der Anschlag dem Familienvater galt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Tochter, Täter, Aussage, Alpen
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?