15.09.12 10:18 Uhr
 182
 

Trotz Gewinn - Deutsche Post will Porto für Standardbriefe und Maxibriefe anheben

Zum ersten Mal seit 15 Jahren will die Deutsche Post das Porto für Standardbriefe erhöhen. So sollen diese ab dem 1. Januar 2013 statt bisher 0,55 Euro 0,58 Euro kosten. Der nationale Maxibrief bis 1.000 Gramm soll ebenso von bislang 2,20 Euro auf 2,40 Euro verteuert werden.

Der Konzern teilte mit, dass er mit den Preiserhöhungen eine "Anpassung an die allgemeine Kostenentwicklung" vornehmen würde. Der Antrag für die Porto-Erhöhung wurde bereits bei der Bundesnetzagentur gestellt. Zuletzt war der Post eine Genehmigung für Preiserhöhungen nicht erteilt worden.

Für 2012 plant die Post in Sachen Briefsparte einen operativen Gewinn von 1,1 Milliarden Euro. Mittelfristig ist trotz der E-Mail-Konkurrenz immer noch ein Gewinn von einer Milliarde Euro eingeplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn, Brief, Erhöhung, Deutsche Post, Porto, Bundesnetzagentur
Quelle: www.tagesschau.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2012 10:18 Uhr von Borgir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man solche Gewinne macht und weiterhin mit solche Gewinnen rechnet ist eine Preiserhöhung doch nicht zu rechtfertigen.
Kommentar ansehen
28.12.2012 10:03 Uhr von Phyra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ein schwachsinn, haetten sie doch gliech 60cent machen sollen, immer diese ungeraden betraege

@borgir: es ist die erste erhoehung seit 15 jahren, wenn es einen inflationsausgleich wie bei anderen waren, dienstleistungen und loehnen gegeben haette, dann waeren wir bei ~75 cent, aber hauptsache gehetzt, richtig? ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?