14.09.12 12:03 Uhr
 2.478
 

Airglow - Revolutionäres Flugzeug mit Pedal-Antrieb

Im Rahmen des internationalen Flug-Wettbewerbs "Icarus Cup" entwickeln Ingenieure Flugzeuge, die lediglich durch menschliche Kraft in die Luft steigen können.

Der diesjährige Gewinner trägt den Namen "Airglow" und es handelt sich dabei um ein mit Pedal angetriebenes Fluggerät mit sehr großer Spannweite. Diese wird benötigt, um das Gewicht des Insassen bei nur wenig Krafteinsatz zu tragen.

Airglow kann mehrere Minuten in der Luft bleiben, theoretisch so lange bis dem Insassen die Kraft ausgeht. Leider sieht das Flugverhalten noch recht instabil aus, dennoch ist dies ein weiterer Schritt in Richtung Kraftstoffunabhängiges Fliegen.


WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Flugzeug, Gewinner, Antrieb, Pedal
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2012 12:17 Uhr von rubberduck09
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Laßt das blos ned Ryanair oder Airberlin sehen Die bauen das noch in größere Flugzeuge ein und wollen dann noch Geld fürs selber-treten-müssen.
Kommentar ansehen
14.09.2012 13:04 Uhr von aminosaeure
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Revolutionär? Die Technik ist bereits seit mehr als 33 Jahren bekannt:
http://de.wikipedia.org/...

Achja, in der englischen Originalquelle steht, das dieses Flugzeug bereits 1990 gebaut wurde:
"The veteran aircraft, built in 1990, was in storage for over 20 years before it was restored for the competition."

[ nachträglich editiert von aminosaeure ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?