14.09.12 12:48 Uhr
 468
 

Kiribati: Fischerboot kaputt - Fischer trieb 106 Tage hilflos auf dem Meer

Toakai Teitoi war mit einem Freund seit dem 28. Mai in der Nähe eines Atolls des Inselstaates Kiribati in einem Fischerboot unterwegs. Der Motor ging jedoch kaputt und das Fischerboot schwamm antriebslos im Pazifik zwischen Australien und Amerika.

Der Fischer sagt, er blieb am Leben dank Fisch und Regenwasser. Sein Freund starb am 4. Juli jedoch an den Strapazen. Als Teitoi gerettet wurde, verlangte er zuerst nach Zigaretten, so die Meldung weiter.

Teitoi wurde in seinem 15-Meter-Boot am 11. September durch die Besatzung des Fischerboots "Marshalls 203" in den Gewässern nordöstlich von Nauru gesichtet und gerettet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Motor, Fischer, Meer, Boot, Kiribati
Quelle: www.heraldsun.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Würzburg: Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei der Polizei
Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizist suspendiert, nachdem er Obdachlosen ohrfeigte
Fußball: Uli Hoeneß kritisiert Asien-PR-Reise von FC Bayern als "grenzwertig"
Kartell: Deutschen Autobauern drohen Klagen von Käufern wegen zu teuren Wagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?