14.09.12 09:00 Uhr
 15.808
 

Anti-Mohammed-Film: Nun packen die Darsteller aus - Regisseur hat alle angelogen

Nach den Protestanschlägen wegen eines Anti-Mohammed-Films wurde nun bekannt, dass die Darsteller offenbar selbst vom Regisseur angelogen worden sind.

Wie einige Darsteller des Filmes nun berichten, hätte der gesuchte Regisseur "Sam Bacile" die Tonspur im Nachhinein ohne das Wissen der Schauspieler neu vertonen lassen. Sie stünden zu 100 Prozent nicht hinter der neu vertonten Version des Filmes.

So seien sie fast aus allen Wolken gefallen, als ihr Charakter im Film letztendlich etwas ganz anderes sagte, als sie am Set abgedreht hätten. Als einer der Darsteller den Regisseur daraufhin anrief, antwortete dieser, dass er genug von radikalen Islamisten hätte, die sich gegenseitig töten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte / Schlagzeilen
Schlagworte: Film, Regisseur, Darsteller, Mohammed
Quelle: www.krone.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

77 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2012 13:06 Uhr von ichwillmitmachen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte einfach jeder den Film ignoriert und wären Islamisten nicht so ausgetickt, hätte nach 1 Woche niemand mehr über der Film geredet. Ich will nicht wissen, wie viele "Gotteslästerungen" es im Islam gibt. Drohen wir dann mit Gewalt gegen den Islam? Ich erinnere mich noch 200 & 201. Warum wurden diese Sendungen "gelöscht"? Kann natürlich auch Fake sein, wer weiß das schon. Und jeder hat irgendwie Angst, dass dieser Mist jetzt so endet wie in Dänemark damals. Wegen einer Karikatur einen Menschen töten. Sowas machen nur Idioten.
Kommentar ansehen
16.09.2012 14:53 Uhr von Freud40
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dummis: Was haben die Botschaften damit zu tun ?

Refresh |<-- <-   76-77/77   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2015 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht