14.09.12 06:34 Uhr
 336
 

Wirtschaftskrise 2.0: US-Notenbank pumpt 40 Milliarden in den Immobilienmarkt

Angesichts der tristen Arbeitsmarktdaten hat die US-Notenbank Fed am gestrigen Donnerstag eine heikle Entscheidung getroffen: Wenige Wochen vor der Präsidentschaftswahl kündigte Fed-Chef Bernanke an, monatlich allein 40 Milliarden in den brachliegenden Immobilienmarkt zu pumpen.

Damit will die Fed die Wirtschaft ankurbeln, könnte mittelfristig aber eine neue Immobilienblase riskieren. Auch kündigte Bernanke an, den Leitzins noch auf Jahre bei null zu lassen.

Mit seiner Entscheidung wird Bernanke zudem endgültig zu einem zentralen Thema im Präsidentschaftswahlkampf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Milliarden, Wirtschaftskrise, Notenbank, Immobilienmarkt, US-Notenbank
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel