13.09.12 21:05 Uhr
 62
 

HGAA plant in Italien einen deutlichen Stellenabbau

Die Hypo Alpe Adria, mittlerweile in Staatsbesitz, plant bei ihrer italienischen Tochter einen radikalen Stellenabbau.

Insgesamt sollen 118 der knapp 500 Stellen wegfallen. Damit würde beinahe jeder Vierte arbeitslos. Das soll zur Gesundung der Bank und einer späteren Re-Privatisierung beitragen.

Die BayernLB, der frühere Eigentümer der HGAA, hatte vor drei Jahren die Notbremse gezogen und die Bank an Österreich verschenkt.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Italien, Stellenabbau, HGAA
Quelle: de.finance.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oxfam-Studie: Graben zwischen Superreichen und Armen wird immer größer
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?