13.09.12 19:52 Uhr
 136
 

Kino: Der Film "Revision" rollt alten Kriminalfall auf

Aufdeckungsjournalismus ist nicht Neues. Nun versucht Philipp Scheffner mit seinem neuen Film "Revision", einen alten Kriminalfall aus Vorpommern neu aufzurollen und zu klären.

Vor 19 Jahren wurden zwei Roma-Flüchtlinge erschossen in einem Getreidefeld gefunden. Die Täter - Jagdtouristen - gaben an, die beiden für Wildschweine gehalten zu haben. Vor Gericht wurden die beiden schließlich freigesprochen.

Zwischen 1988 und 2011 sollen weitere 18.000 Menschen beim illegalen Überqueren der Grenzen der EU ihr Leben verloren haben. Die Bemühungen von Scheffner rütteln zwar auf und machen auf die allgemeine Flüchtlingsproblematik aufmerksam, zu einer endgültigen Auflösung führen sie jedoch nicht.


WebReporter: Sterchen
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Kino, Flüchtling, Roma, Revision, Kriminalfall
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen
US-"The Voice"-Kandidatin wird vorgeworfen, Mitkandidatin vergewaltigt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?