13.09.12 16:46 Uhr
 240
 

In Hamburg bald nachts auch auf Hauptstraßen flächendeckend Tempo 30?

Auf Hamburgs Autofahrer kommen vielleicht bald langsame Zeiten zu. Dort wird derzeit nämlich geprüft, nachts auf Hauptstraßen Tempo 30 einzuführen.

So sollen Anwohner in den Nachtstunden mehr Ruhe bekommen. In Frankfurt am Main war man sogar schon wesentlich weiter.

Dort war schon ein konkreter Modellversuch in Planung, der vorsah, dass auf allen Hauptstraßen nachts nur noch 30 gefahren werden darf. Aus rechtlichen Gründen wurde dies nun auf eine Hauptstraße beschränkt.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Hamburg, Nacht, Tempo, Tempolimit, Lärmschutz, Hauptstraße
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Porsche 901 ist der älteste Elfer
VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2012 18:09 Uhr von quade34
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
diese Reglementierungsseuche: breitet sich auch in Berlin immer mehr aus. Wer regiert in Hamburg? Na alles klar?
Kommentar ansehen
13.09.2012 18:39 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: 30?
warum nicht 70 oder 80, sind doch eh kaum passanten unterwegs und auch kaum autos

warum senkt man dann noch das limit? damit man durch nachtblitzer noch was abzocken kann?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?