13.09.12 09:21 Uhr
 8.851
 

Arbeitslose Frau schüttet Gutschein-Wasserflaschen aus um Alkohol zu kaufen

Eine arbeitslose Frau hat vom Jobcenter in Düsseldorf einen Lebensmittelgutschein bekommen, um sich davon Nahrung kaufen zu können.

Die Obdachlose wollte diesen Gutschein in einem Supermarkt aber in Alkohol und Zigaretten eintauschen. Der Supermarkt verweigerte ihr aber diese Waren, weil solche Gutscheine nur für Grundnahrungsmittel verwendet werden dürfen.

Daraufhin kaufte die Frau 113 Mineralwasser-Flaschen und kippte sie auf der Straße aus. Mit den 28,25 Euro Pfandgeld wollte sie nun im Markt doch noch an Alkohol und Zigaretten kommen. Der Leiter des Marktes verweigerte ihr allerdings die Waren und erteilte zudem Hausverbot.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Alkohol, Arbeitslose, Gutschein
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: Mitarbeiterin zeigte 300 Asyl-Sozialbetrüger an - Entlassung
Urteil: ADAC darf seinen Vereinsstatus behalten
Warnung BKA: Terroristen könnten tödliche Chemikalien gegen Bevölkerung einsetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2012 09:33 Uhr von andi_25
 
+49 | -3
 
ANZEIGEN
Und ich: habe mich beim klicken schon gefragt was sind "Gutschein-Wasserflaschen"

Also die Überschrift passt nicht wirklich zum Artikel, egal.

Schon Tragisch so was, aber wohl immer noch besser als Stehlen oder sonst was auch wenn es ein Lebensmittel ist.
Kommentar ansehen
13.09.2012 09:41 Uhr von ted1405
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
@peterenis: Unglaublich, diese pauschalisierenden Kommentierer auf Shortnews.

Hättest Du geschrieben: "Unglaublich, diese Arbeitslose!" wär´ alles gut gewesen. Und ansonsten hoff´ ich mal, dass die Arge von der Frau erfährt und ihr eine Entziehungskur aufzwingt.
Kommentar ansehen
13.09.2012 09:43 Uhr von Yoshi_87
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Ach ja die Bild Wäre die Frau nicht ganz so doof hätte sie den Gutschein einfach bei irgendwem gegen Geld getauscht.
Alkohol ist schon ne verdammt Miese Droge
Kommentar ansehen
13.09.2012 09:52 Uhr von fuxxa
 
+4 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.09.2012 10:21 Uhr von TeleMaster
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Also bei der Quelle und bei der Offensichtlichkeit, was mit dieser Klischeebedienung erreicht werden soll, möchte ich anmerken, dass das ganze ausgesprochen unglaubwürdig wirkt. So á la Fotos nach Script. Hach was für ein Zufall, ein Foto wird geliefert und die Story ist so weltbewegend, dass sogar ein Reporter anwesend ist, just dann wenn sie eine Flasche auskippt. Ich wette, die BILD gab der armen Frau 20 Euro, wenn sie mal ein paar Wasserflaschen auskippt, die sie ihr dahingestellt haben. Macht RTL ja auch so.
Kommentar ansehen
13.09.2012 10:29 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
dazu sag ich nur: gewusst wie. der marktleiter darf ihr jedoch die herausgabe der gewünschten waren nicht grundlos verweigern, wenn sie dafür mit richtigem geld bezahlt. wo dieses geld her stammt, ist dabei erstmal egal, außer es ist geklautes geld. aber das ist es ja nicht. es ist rechtmäßig erworbenes geld.

was ich mich jedoch frage, ist: wenn die frau schon so pfiffig war, auf diesem wege doch noch an alkohol zu kommen, dann frage ich mich, wieso sie nicht die flaschen einfach nur in diesem markt gekauft hat, aber in einem anderen markt wieder abgegeben hat und/oder den alkohol dann in einem anderen markt gekauft hat. dann hätte es funktioniert.
Kommentar ansehen
13.09.2012 10:49 Uhr von tobsen2009
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
hauptsache im Titel wird die arbeitslosigkeit erwähnt, würde ja schließlich nicht reißerisch wirken wenn da nur stehen würde "Frau schüttet Gutschein-Wasserflaschen aus um Alkohol zu kaufen". Es ist zum kotzen wie unsere Gesellschaft mittlerweile tickt.


Bei uns in der Straße sind die Leute auch so bekloppt, mein Nachbar ist vor kurzem Arbeitslos geworden und nach 4Wochen wo er jetzt wohl Zuhause ist, wird schon von allen Seiten getratscht ohne Ende "der Typ ist den ganzen Tag Zuhause, wie kann man nur so faul sein" u.s.w , und das zum Großteil von Hausfrauen die anscheinend nicht arbeiten müssen und alles vom Mann in den Hintern geblasen bekommen.

Kein Wunder das durch eine solche Hetze gegen Arbeitslose alle über einen Kamm geschert werden. Dabei ist der besagte Nachbar super nett und sehr ordentlich, aber das interessiert hier keinen mehr seitdem er Zuhause ist.

Da bekommt man echt Angst wenn es einen mal selbst erwischen sollte, was mir hoffentlich erspart bleibt.
Kommentar ansehen
13.09.2012 11:18 Uhr von don_vito_corleone
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Nebelfrost: "der marktleiter darf ihr jedoch die herausgabe der gewünschten waren nicht grundlos verweigern, wenn sie dafür mit richtigem geld bezahlt."

Das ist Falsch. Jeder Laden darf entscheiden ob er dir was verkauft, es gibt kein recht das ein Laden an Jeden Verkaufen muss.
Kommentar ansehen
13.09.2012 11:19 Uhr von TeleMaster
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
---
Da bekommt man echt Angst wenn es einen mal selbst erwischen sollte, was mir hoffentlich erspart bleibt.
---

Und genau mit dieser Angst spielt man bei Euch in Deutschland. Die Medien tun das; siehe das aktuelle Paradebeispiel, wie auch die Politik, bzw. die Jobcenter. Man will Angst erzeugen, die Leute gegeneinander aufhetzen (damit man Angst bekommt), damit jeder für einen Groschen arbeiten geht. Alles, alles ist besser als Arbeitslosigkeit. Lieber Hungern und Tütensuppe essen und für 4 EUR arbeiten gehen.

Früher gab es auch Sozialhilfe und Arbeitslose und niemand wurde so dermaßen vorgeführt wie es heute der Fall ist. Ihr klagt dabei auch immer wieder die Falschen an. Die die H4 bekommen, sind mitnichten glücklich, oder glaubt Ihr wirklich, dass man damit jeden Tag einen auf Highlife machen kann?! Von 360 Euro? Die Hartzer haben nicht alle ein iPhone, wo der Vertrag mal locker 50 oder 80 Euro kostet. Das ist nur Medienhetze, Seitenfüllmaterial.

Klagt stattdessen die Politik an. Dem Hartzer geht es nicht zu gut; allen anderen geht es höchstens zu schlecht. Lasst mal euren Lohn anpassen, so auf den Stand von heute, ihr werdet euch wundern wieviel hundert Euro ihr mehr hättet...

Und vergesst nicht... da draußen gibt es 1 Faulen, aber 1000 Kranke oder zu alte ohne Job.
Kommentar ansehen
13.09.2012 12:30 Uhr von FrankaFra
 
+8 | -17
 
ANZEIGEN
Und KEINER: findet es völlig behindert, Wasser zu verschwenden?

Da wird über den Marktleiter geredet (cooler Typ), über Hartzer usw., und dass sie über 100 Flaschen kostbaren Trinkwassers einfach wegkippt, das stört keinen?

Die sollte man 7 Tage einsperren, ohne Wasser, nur Infusionen, mal sehen, ob sie sich nochmal so verhält.

Lebensmittelverschwender sind asoziales Pack, egal, ob arbeitslos oder Bankier.
Kommentar ansehen
13.09.2012 12:33 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Bei uns in der Nähe gibts eine Kneipe, der Wirt dort nimmt solche Essensmarken an und man kann sich dafür Alk bei ihm kaufen, er tauscht die Essensmarken dann im Laden gegen Essen um, das er dann für sich verwendet lol
Hab ich von nem Bekannten gehört, der das mitbekommen hat.

Bisjen pervers, aber bei dem ist der Kunde wohl König ^^

@Franka
Die Frau ist vermutlich süchtig, sonst hätte sie das sicher nicht gemacht, leg mal einen richtigen Alkoholiker von einem auf den andern Moment trocken, der kann daran sterben....

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
13.09.2012 13:17 Uhr von Bruno2.0
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Liest: sich so als wäre die Frau Sucht krank (Alkohol abhängig) wenn man so hört was solche Leute machen Wundert mich das nun wirklich nicht...


z.B. in den Zahnputzbecher kotzen und des am Nächsten Tag wieder trinken ect. das ist echt krank
Kommentar ansehen
13.09.2012 14:33 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Schlotte: Die Frau ist süchtig, meinste das macht jeder so ? lol

Und so nebenbei, wenn die sich nur von Alkohol ernährt, dann brauchste dir keine Sorgen zu machen, dass du lange für sie "mitzahlen" musst ^^

Was hier stattfindet ist wieder mal ein Einzelfall, aus dem ein Flächenbrand wird, weil Deppen schnell drauf anspringen.

Siehs doch mal so, sie hat ihr ganzes "Geld" in diesen Getränkeladen investiert, das ist ja wohl mehr als sozial ^^
Das Geld ist also wieder dort gelandet, wo es eigentlich her kommt, bei einem Steuerzahler...dem Händler lol

Die Frau hat jetzt eigentlich nichts davon...arme Sau, könnte man sagen.

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
13.09.2012 15:34 Uhr von cvzone
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN