13.09.12 08:52 Uhr
 735
 

Ägypten: Wird Heavy-Metal wegen "Satanismus"-Vorwurf bald verboten?

Bis heute war Heavy Metal auch in Ägypten eine einigermaßen beliebte und akzeptierte Musikrichtung. Gegen den Veranstalter eines solchen Konzerts erstattete der Rechtsanwalt Ismail Weshahy inzwischen Anzeige. Dabei beruft er sich besonders auf den Paragraph bezüglich der "Verachtung von Religionen".

Dabei sieht er sich vor allem von dem musikalischen Schema der Metal-Musik bedroht. Die meist schwarz gekleideten, langhaarigen Musiker mit den spektakulären Gitarreneinlagen drohen, so Weshahy, "die Werte des Volkes zu zersetzen und die Denkweise des Satanismus einzuführen".

Sowohl bei dem angeklagten Konzertveranstalter als bei betroffenen Musikern stößt die Klage auf Unglauben. "Worüber redet dieser Idiot? Worüber?", fragte sich Amr Hassan von der Band "Andromeda". Zwar stammt Ismail Weshahy aus dem Lager der Muslimbruderschaft, distanzierte diese aber von der Klage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ägypten, Vorwurf, Heavy Metal, Satanismus
Quelle: www.tagesschau.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2012 09:02 Uhr von Anima_Amissa
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Also wenn die schon Heavy Metal Satanismus vorwerfen, wie stehen die erst zu Black Metal :O
Kommentar ansehen
13.09.2012 09:35 Uhr von mayan999
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
na und ? es ist halt der harte kern dieser musikrichtung. man muss es nicht mögen, aber verbieten halte ich für sinnlos. darüberhinaus sollte man wissen, dass satanismus in mittlerweile fast jedes musikgenre einzug gefunden hat. von pop über "rap" bis hin zu dubstep und techno....heute ist das "normal".

die religionen müssen sowas aushalten können.

während man im "westen" jesus als einen schwulen hurensohn bezeichnen darf, darf man da in ägypten nichtmal mehr heavy metal musik hören ?

warum sind die so empfindlich, wenn sie doch so sehr davon überzeugt sind, die wahrheit zu kennen und die tickets für den himmel bereits in der tasche zu haben ?

die würden sich selbst einen gefallen tun, wenn sie sowas gelassener nehmen würden. religion sollte privatsache sein.
Kommentar ansehen
13.09.2012 09:39 Uhr von phiLue
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
tze, sollen se sich erstmal GoreGrind anhören :D
Diese Meinung ist hier zum Glück schon in den meisten Fällen seit ein paar Jahrzehnten veraltet :D
Kommentar ansehen
13.09.2012 09:41 Uhr von Tuvok_
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Und so beginnt es: die Steinzeit Islamis kommen wieder unter ihren Steinen hervor.
Kommentar ansehen
13.09.2012 09:46 Uhr von MMM2
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
So viel zum "Arabischen Frühling": Hat ja toll geklappt da unten...noch weiter zurück in die Steinzeit.
Typen wie Mubarak waren sicher nicht das Gelbe vom Ei, aber ob die aktuellen Entwicklungen in der Region im Sinne des Erfinders waren?
Kommentar ansehen
13.09.2012 10:12 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@mayan999: zitat: "dass satanismus in mittlerweile fast jedes musikgenre einzug gefunden hat. von pop über "rap" bis hin zu dubstep und techno"

wo bitteschön kommt in diesen musikrichtungen satanismus-thematik vor?
Kommentar ansehen
13.09.2012 10:35 Uhr von sieczy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann halt Menschen (?), deren Denkweisen und Ansichten im 12. Jahrhundert stecken geblieben sind, nicht mit irgendetwas Modernem konfrontieren... Das ist, als wenn man einem Affen eine Pistole gibt…
Dem gesamten arabischen Raum fehlen einige Jahrhunderte Entwicklung und vor allem ein Zeitalter der Aufklärung*. Sei es Musik, Kultur, Literatur... alles was die Macht des Moslem über seine Frau und seine Kinder gefährdet (wie selbständiges Denken, freie Meinungsäußerung etc.) ist gegen Allah und muss vernichtet werden.


*„Aufklärung war der Wunsch danach, dass menschliche Angelegenheiten von der Vernunft geleitet werden, anstatt durch Religion, Aberglauben oder Offenbarung; (…)All dies gestützt durch eine Weltanschauung, die zunehmend durch die Wissenschaft anstatt durch Religion oder Tradition validiert wird.“ – Dorinda Outram
Kommentar ansehen
13.09.2012 10:36 Uhr von Bildungsminister
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
So ein Quark Heavy Metal ist viel mehr ein Lebensgefühl, als dass man daraus unmittelbar eine Musikrichtung machen kann. Auch Metal kann extrem stark variieren.

Es gibt z.B. einige Heavy Metal Bands, die auch dem Genre Christian Rock zugeordnet werden können. Namentlich hier mal Disciple, Hope for the Dying oder auch Head, bzw. Brian Phillip Welch, Mitbegründer von Korn. Das nur um mal ein paar zu nennen.

Nur weil es laut ist, und damit richtige Musik, hat es noch lange nicht mit Satanismus oder dergleichen zu tun. Ich glaube sogar, die wenigsten Heavy Metal Bands hatten je etwas mit Satan oder dergleichen zu tun, auch nicht in den Songtexten.

Da gibt es ganz andere Musikrichtungen, wo ich das sogar noch nachvollziehen könnte. Heavy Metal, oder gern auch Metal, oder Rock im klassischen Sinne, ist ein Lebensgefühl. Ich höre nur Musik die aus dieser Richtung kommt, und ich würde mich als alles betiteln lassen, aber gewiss nicht als Satanist.

Rock on...
Kommentar ansehen
13.09.2012 10:38 Uhr von Maverick Zero
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Willkommen: Willkommen in der Vergangenheit!


Anekdote am Rande: Hier bei uns hat man selbiges früher einmal den Beatles vorgeworfen...
Kommentar ansehen
13.09.2012 11:15 Uhr von mayan999
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@nebelfrost: "wo bitteschön kommt in diesen musikrichtungen satanismus-thematik vor?"
in eben besagten musikrichtungen.
wenn du luziferismus mit satanismus gleichsetzt, kommt es fast überall vor. es gibt wirklich kaum ausnahmen.

da fallen mir künstler wie madonna, lady gaga, christina aguiliera, david guetta, tripple six mafia, cypress hill, limpbizkit und hunderte andere ein.

man darf nicht immer glauben, dass satanismus nur was mit schwarzen messen und trotteln in dunklen roben zutun hat ;-)
satanismus ist eine lebensphilosophie, in der das ego des menschen im mittelpunkt steht. der personenkult aus hollywood ist satanismus. satanismus ist wesentlich weiter verbreitet als jede andere religion. die meisten menschen handeln, denken, oder fühlen "satanisch",.-- es ist normaler alltag, ohne dass sie etwas von satanismus wissen, oder wissen wollen, geschweige denn dran glauben.

ich wundere mich, dass du das in der musik nicht siehst. dabei ist es hier am einfachsten zu erkennen. - nicht nur in der politik/wirtschaft.

was ist die musik denn für dich ?

wer wissen will worum es geht, möge sich bitte dieses video angucken:
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von mayan999 ]
Kommentar ansehen
13.09.2012 12:07 Uhr von Karma-Karma
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Hehe: Für einige ist sogar Manowar Satansmusik, auch hier in Deutschland: http://www.paramantus.net/...
Kommentar ansehen
13.09.2012 14:33 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@mayan999: wenn du das als satanismus bezeichnest, dann hättest du recht. das problem ist jedoch: das hat nicht wirklich was mit satanismus zu tun. überhaupt nicht.

der satanismus wie er z.b. allgemein im metal von manchen bands thematisiert wird, ist bewusst und er stellt eine rebellion dar. eine rebellion gegen überkommende moralvorstellungen, gegen religiöse dogmen, gegen extremistisch-politische anschauungen und gegen kommerz und materialismus. der satanismus im metal ist der gegenpol zu all dem aufgezählten. er symbolisiert das freidenken, die entfaltung und die macht des individuums, und das sich-lösen von gesellschaftlichen mustern und normen. und er soll natürlich provozieren, aber auch wachrütteln.

dies entspricht dem glatten gegenteil von dem was angeblich künstler wie madonna, lady gaga, etc. unbewusst aussagen. solche künstler entsprächen nach der obigen definition gar dem feindbild des satanismus.
Kommentar ansehen
13.09.2012 20:04 Uhr von mayan999
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@nebelfrost: "der satanismus wie er z.b. allgemein im metal von manchen bands thematisiert wird, ist bewusst und er stellt eine rebellion dar. eine rebellion gegen überkommende moralvorstellungen, gegen religiöse dogmen, gegen extremistisch-politische anschauungen und gegen kommerz und materialismus."
ja, das ist die halbwahrheit, die durch die köpfe geistert, wenn es um heavymetal geht. im wesentlichen geht es um freiheit.
es geht aber nicht um die befreiung aus dem materialismus. es ist genau umgekehrt.

die freiheit die hier dargestellt wird, ist eine freiheit, die scheinbar ohne ordnung auszukommen versucht. es geht um einen ausufernden lebenstil, es geht einzig und allein um den willen des individuums. das zelebrieren des materialismus, und das ablehnen asketischer tugenden, oder moralvorstellungen. (was weder schlecht noch gut ist, weil)

die vorstellung, gott, "das leben", die evolution, das universum, oder wie auch immer man es nennt, hätte einen plan für uns, wird vehement abgelehnt und durch den gedanken ersetzt, das leben selbst kontrollieren zu können. als ob da ein "ich" wäre, - eine autonome persönlichkeit, die sich befreien müsste. das "ich" ist ein gedankenkonstrukt und ist nicht wirklich, so wie das leben wirklich ist.

die dualität ist auch die spaltung zwischen dem ich und dem leben. da wo ein ich ist, ist spaltung, "ich und die welt", "ich und die anderen", "meins", "deins", meinungen usw.

"gut und böse", "ich und du", ist nur eine SICHTWEISE, aber nicht die wirklichkeit.

das ist die krankheit des menschen. das leben will schmerz, leid und dunkelheit.-- ohne diese erfahrung, wird es sich nicht selbst erkennen können. all das ist also notwendig.

die rebellion luzifers drückt genau diesen konflikt aus. dies ist aber natürlich nur symbolisch zu verstehen.

das "ich" des menschen, ist der luzifer, der sagt, "ich will". es ist also alles, nur keine erkenntnis. es ist eine art wunschtraum.
und das übt natürlich eine faszniation auf viele menschen aus, wenn man sich vor augen führt, dass sich jeder mensch natürlich nach freiheit sehnt ;-)

freiheit ist aber nur dann gegeben, wenn dieser kampf aufhört. freiheit ist das gegenteil von satanismus, von rebellion. freiheit ist hingabe...akzeptanz. freiheit ist da wo die bewertung aufhört. freiheit ist NUR da, wo die person nicht ist. freiheit liegt jenseits persönlicher ideale, vorstellungen, gedanken oder emotionen. satanismus- die gottwerdung des individuums ist wahre knechtschaft,.. die reinste form von unterdrückung. diese ichhaftigkeit hat auch den persönlichen gott und den teufel erschaffen. paradoxer weise.

ohne ichhaftigkeit, existieren keine extreme, keine moral, kein gut und böse und keine schuld. die abrahamitischen religionen sind persönliche religionen, sie funktionieren NUR, weil die menschen glauben, sie hätten ein ich, das entscheidungen trifft, erlöst, oder befreit werden müsste usw.
ein ich kann garnicht frei sein,..das hiesse dass das ich ohne den körper und die natürgesetze auskäme.- natürlicher quatsch halt.

wenn ein ball einen berg hinunterrollt, rollt er auch den berg hinunter. er hat keine wahl. er wird nicht anhalten können, auch wenn er wollte. das ich des menschen aber, behauptet ständig eine wahl zu haben und entscheiden zu können. aber so wie der ball, ist der mensch in ein deterministisches universum eingebettet, in dem der freie wille genau das ausdrückt, was der satanismus, der luzifer, die person behauptet zu besitzen.

zu erkennen, keine wahl zu haben ist der erste schritt zur freiheit. die akzeptanz dieses faktums lässt uns zur ruhe kommen. die vorherigen automatismen, die persönlichen vorstellungen, verlieren ihre hypnotische kraft. denn am ende existiert kein handelnder,... nur die handlung. da ist keiner der entscheidet, keine instanz, sondern nur das was halt passiert.

das leben ist wie eine achterbahnfahrt. aber das was da schreit, liebt und hasst, sich aufregt usw. ist das kleine ego, die person, die glaubt, die achterbahnfahrt kontrollieren zu können. die erkenntnis keine kontrolle zu haben, lässt uns den frieden darin erkennen. da ist nur gnade und freiheit.
auch das ist determiniert.

die rebellion gegen etwas, ist letzlich immer die rebellion gegen sich selbst. gegen die vorstellung die "man selbst von sich hat". sie ist immer falsch. aber das ich sucht immer gründe und schuldige für das, was uns dem gemacht hat, was wir geworden sind. diesen windmühlenkampf aufzugeben ist das gegenteil von satanismus,- zu wissen das man das böse nicht bekämpfen, oder das gute repräsentieren kann, erschafft den frieden, den wir ja eigentlich alle "wollen". aber im wollen, liegt eben das problem.

man kann also sagen, einzig im "nicht wollen" liegt freiheit.
dies kann zwar intellektuell verstanden werden. das hilft aber nichts. OB es erkannt wird, liegt nicht in unserer macht. es kann jeden moment passieren, oder auch nie. der der hier schreibt, kapierts zwar, "weiss es", aber klick gemacht hats noch nicht ^^ paradox.

[ nachträglich editiert von mayan999 ]
Kommentar ansehen
13.09.2012 20:20 Uhr von mayan999
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
anhang: man kann sagen, der weg jedes lebewesens ist determiniert.
dies kann auch als "plan gottes", des "ganzen", oder "des universums", "der einheit" gesehen werden. wir können nicht das werden was wir werden wollen, weil wir alle mit bestimmten eigenschaften auf die welt gekommen sind.
die dinge die verändert werden können, werden verändert oder nicht.
die dinge verändern zu wollen, die nicht verändert werden können ist die hölle. -> die geburt des satans, die erschaffung der hölle. rebellion.

dabei ists doch das schönste wenn der mensch aufgehen, ..sich entfalten kann, wie eine blume. dies ist die wahre individuelle dimension.
der samen, aus dem wir kommen, bestimmt unsere individualität. es ist "bestimmt". - dagegen kann nichts unternommen werden. auch hier ist freiheit, schönheit, gnade und sogar liebe.
aber, dran rumzuwerkeln, oder wie die inuit sagen, "ins leben einzugreifen, es manipulieren zu wollen" ist eben jene krankheit die sein muss, um dieses faktum erkennen zu können.
Kommentar ansehen
13.09.2012 21:34 Uhr von mayan999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
neti neti: Karl Renz - Process - May 2011 Malaga Spain (spanish translation)
http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?