13.09.12 08:35 Uhr
 566
 

USA: So wird´s gemacht - 100-Jähriger geht weiterhin arbeiten

Die US-Ministerien für Arbeit und Gesundheit haben kürzlich einen Menschen für seine außergewöhnliche Leistung ausgezeichnet. Der 100-jährige Loren Wade könnte problemlos von seiner Rente leben - dennoch zieht er sich jeden Morgen an und geht zur Arbeit.

Seit beinahe 30 Jahren ist Wade mittlerweile in einem Supermarkt in der Tierfutterabteilung angestellt, zuvor arbeitete er bereits bei der Eisenbahn, in der Baumschule und gründete ein Unternehmen für Teppichware. Außerdem war er einmal als Kupferschmied tätig.

"So habe ich etwas zu tun und stehe morgens auf, statt Fernsehen zu gucken", erklärte Wade seinen seltenen Arbeitswillen. Ferner freut er sich, das verdiente Geld in Restaurantbesuche mit seiner 89-jährigen Frau investieren zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Arbeit, Alter, Leistung
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwenningen: Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig, Polizei nimmt Verfolgung auf
Griechenland: Bestatter lassen Leiche liegen
Delta-Airlines-Maschine: Passagier findet geladene Waffe auf Bordtoilette

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2012 08:45 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Schön für den Mann: Aber dass er damit einem jüngeren damit den dringend benötigten Job wegnimmt, auf die Idee kommt er nie im Leben.

Es soll jeder arbeiten gehen, der eine Arbeit braucht um zu (über-)leben. Aber arbeiten weil´s einem sonst langweilig ist halte ich in der aktuellen Situation (weltweit) für falsch.

Und wenn man schon aus langeweile arbeiten will, dann bitte ehrenamtlich, wo man niemandem, der dringend einen Job braucht, die Stelle wegnimmt. Es gibt genug zu tun, daß niemand Däumchendrehend vorm TV sitzen muß.
Kommentar ansehen
13.09.2012 09:26 Uhr von mastrodon
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@rubberduck09: Als ich mal eine Zeit in einer großen Firma tätig war und 2 x täglich Unterlagen zu Banken gebracht habe ,traf ich dort viele Rentner die "stundeweise" auch für Banken etc. Botengänge erledigten.Sie sind zum einen sehr zuverlässig und beliebt ,und andere wollten diesen Job nicht machen.Wenn sich jemand den Respekt verdient ,warum also sollte er nicht belohnt werden??
Die Rentner taten diese Arbeit sehr gerne.
Kommentar ansehen
13.09.2012 09:46 Uhr von sammy90
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
RESPEKT!
Kommentar ansehen
13.09.2012 13:07 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mastrodon: Wenn niemand anderes den Job machen kann/will, dann spricht auch nichts gegen Rentner.

Ich erlebe es aber live, daß meine Frau keinen Job kriegt, weil Rentnerinnen oder Frauen, die es ned nötig haben, die Vormittags-Teilzeitjobs belegen. Nur: Vollzeit geht kaum mit 2 Kindern.
Kommentar ansehen
13.09.2012 21:47 Uhr von Sonny61
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich ließt das "Angie" nicht sonst fällt die Rente bald ganz weg!
Kommentar ansehen
14.09.2012 09:56 Uhr von DrStrgCV
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich zitiere Bush: - Ma´am, tell me about yourself ?
- I have three jobs, so I can survive
- This is only possible in America, god bless America

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan reist im Mai zu Besuch von Donald Trump nach Washington
Frankreich: Marine Le Pen erhielt in 50 Kommunen keine einzige Stimme
Ex-"GNTM"-Kandidatin fühlt sich trotz nur 53 Kilogramm als "voll fett"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?