12.09.12 23:23 Uhr
 791
 

Porno-Guru muss 20 Millionen Dollar an Besitzer von Kult-Casino Bellagio zahlen

Steve Wynn (70), der Besitzer der einschlägig bekannten Casinos Bellagio und Mirage in Las Vegas, verklagte nun erfolgreich den US-Porno-Guru Joe Francis (39) wegen Rufschädigung.

In dem Prozess ging es um mutmaßlichen Rufmord, Spielschulden und angebliche Morddrohungen. Die Rufschädigung sah das Gericht in Los Angeles als bewiesen an und sprach Steve Wynn eine Schadensersatzzahlung in Höhe von 20 Millionen Dollar zu.

Obwohl die Schuld als praktisch erwiesen gilt, will der Pornoproduzent in Berufung gehen. Wynn ließ schon verlauten, dass er das ganze Geld an gemeinnützige Einrichtungen spenden wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dollar, Porno, Besitzer, Kult, Casino, Guru
Quelle: www.promiflash.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Gericht stellt Missbrauchsverfahren gegen Roman Polanski nicht ein
Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?