12.09.12 22:33 Uhr
 157
 

Facebook-Seite von FPÖ-Bundesparteichef erneut Bühne für Antisemitismus (Update)

FPÖ-Bundesparteichef Heinz-Christian Strache kommt wegen seines Facebook-Auftritts nicht aus dem Kreuzfeuer der Kritik. Grund dafür ist wieder offen gezeigter Antisemitismus auf seiner Seite.

Strache hatte eine Arte-Dokumentation über die US-Großbank Goldman Sachs geteilt, daraufhin entbrannte auf seiner Seite eine wütende Debatte über das mächtige Bankhaus, die Finanzwelt, sowie Israel und eine angebliche jüdische Weltverschwörung und es werden antisemitische Schriften geteilt.

Obwohl die menschenverachtende Debatte schon einen Tag läuft, sieht Strache keinen Grund, die Kommentare zu löschen, geschweige denn Stellung dazu zu nehmen. Aufgrund des mutmaßlich antisemitischen Cartoons auf seiner Facebook-Seite trat kürzlich erst der Vorarlberger Bürgermeister aus der Partei aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Update, Facebook, Seite, Bühne, Antisemitismus, FPÖ
Quelle: www.wienerzeitung.at