12.09.12 19:19 Uhr
 159
 

Kino: Serbische Schwulenkomödie "Parada" nun auch bei uns

Radmilo lebt als Schwuler in Belgrad - kein einfaches Leben. Ständig wird er schikaniert, sein Auto mit Schwulenparolen vollgeschmiert und er läuft täglich Gefahr, auf offener Straße angegriffen zu werden. Klingt eher nach Drama, doch dieses Thema ist die Basis einer grandiosen Komödie.

Zusammen mit seinem Lebensgefährten versucht Radmilo, die umstrittene Pride Parade für Homosexuelle zu organisieren. Für ihr Vorhaben können sie sogar einen eher homophob angehauchten Ex-Soldaten gewinnen, indem sie ihm zeigen, dass die Homosexualität keine Perversität ist.

Dieser Film spricht ein aktuelles Problem Serbiens an, ohne zu verurteilen. Die durchweg positiven Kritiken und der Erfolg zeigen, dass die Filmemacher damit die richtige Strategie gewählt haben, um vielleicht etwas ändern zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sterchen
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Homosexualität, Komödie, Serbien
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pädophilie-Verteidigung: Milo Yiannopoulos nicht mehr bei rechten Breitbart News
Tom Hanks veröffentlicht Erzählband über Schreibmaschinen