12.09.12 17:07 Uhr
 5.552
 

Tierquäler wüten im Streichelzoo eines Abenteuerspielplatzes

Die Tiere des Abenteuerspielplatzes im nordrhein-westfälischen Troisdorf werden immer wieder Opfer von Tierquälern. Nachdem vor einigen Jahren ein Pony vergiftet wurde und es immer wieder zu kleineren Übergriffen auf die Tiere gekommen ist, sind am Wochenende wieder jugendliche Tierquäler auf das Gelände eingedrungen.

Sie bewarfen einen Esel und einen Haflinger mit Steinen, und traktierten sie mit spitzen Stöcken und sogar mit der Mistgabel. Vor allem das Pferd wurde schwerer verletzt und wird wahrscheinlich sogar ein Auge verlieren.

Die Täter wurden von einem Stammbesucher, der zufällig außen vorbei ging, gestört. Sie konnten aber leider unerkannt entkommen. Die regelmäßigen Besucher und ihre Kinder sind bestürzt über den Vorfall. Zeugen sollen sich bei der zuständigen Polizeiwache melden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sterchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Tierquäler, Spielplatz, Abenteuer, Streichelzoo
Quelle: www.rundschau-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2012 17:07 Uhr von Sterchen
 
+58 | -2
 
ANZEIGEN
Tierquälerei - bekanntlich der Anfang einer langen, perfiden Karriere. Meiner Meinung nach sollte dies härter bestraft werden, damit die Täter überhaupt nicht auf die Idee kommen, einen Schritt weiter zu gehen.
Kommentar ansehen
12.09.2012 17:15 Uhr von S0u1
 
+53 | -3
 
ANZEIGEN
Riesen Schweinerei mehr fällt mir dazu nicht ein.
Kommentar ansehen
12.09.2012 17:39 Uhr von xINTERx
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
echt scheiß sowas: wie kann man sowas machen ,die tieren zu quälen
diese leute gehören für immer eingesperrt.
Kommentar ansehen
12.09.2012 17:48 Uhr von Maverick Zero
 
+46 | -1
 
ANZEIGEN
Krank: Tierquälerei ist einfach nur krank.

Aber auch das lässt sich noch steigern, in dem man extra in einen Streichelzoo(!!) geht, um dort dem Pony mit der Mistgabel das Auge auszustechen.

Kranke Welt!
Kommentar ansehen
12.09.2012 17:49 Uhr von CrazyWolf1981
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Und wenn sie: erwischt werden, was dann? Passiert doch nichts, sind ja noch "Kinder". Und wenn dann maximal "Sachbeschädigung". Da müsste man einfach härter durchgreifen. Auch wenn die Amis vieles übertreiben, was das angeht finde ich es gut. Tierquäler können locker ins Gefängnis wandern, und z.B. 16jährige Täter werden auch bestraft, nicht so wie hier, die wüssten ja angeblich nie was sie tun. Und grade deswegen passiert sowas hier so oft, weil die eben genau wissen was sie tun, und vor allem dass ihnen keiner was kann ehe sie nicht mindestens die 20 überschritten haben. Und diesen Freibrief nutzen die voll aus.
Kommentar ansehen
12.09.2012 17:57 Uhr von Monstrus_Longus
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Schließen: Mal ehrlich, man sollte das schlicht so machen, dass man den Gästen sagt: "Tut uns Leid, aber uns sind die Tiere einfach mehr wert und wir werden umstrukturieren. Wir werden die Ponys einfach verkaufen. Anscheinend wollen die Menschen in der Nachbarschaft das nicht." Das ist natürlich hart, keine Frage. Und nun gewinnen die paar Idioten, ja. Aber es ist wichtiger, dass die Tiere an einem Ort leben können, wo ihnen sowas nicht droht.
Kommentar ansehen
12.09.2012 18:17 Uhr von jschling
 
+9 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.09.2012 18:52 Uhr von roger18
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ich verachte alle: Menschen die Tiere quälen!!!! ich bin eigentlich gegen die todesstafe aber bei sowas kann man eine ausnahme machen
Kommentar ansehen
12.09.2012 18:57 Uhr von Boon
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
was für: primitive menschen verteilen minuse hier, wenn sich jemand über tierquäler aufregt. Solche leute sind um nichts besser, als diese kranken degenerierten schweine.
Kommentar ansehen
12.09.2012 19:04 Uhr von ylarie
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Solange Tiere in Deutschland nur als Gegenstände ohne Wert angesehen werden, wird sich leider gar nichts ändern.
Es gibt so viele Idioten die jeden Tag irgendwelche Tiere quälen, vor allem im eigenen Haushalt.
Kommentar ansehen
12.09.2012 19:28 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
asoziale ******: whh. machen sie sich an das pferd ran, weil das pferd nicht seine brüder holen kann...

hoffentlich verheilts, die armen tierchen :(
Kommentar ansehen
12.09.2012 19:34 Uhr von mrshumway
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Monstrus_Longus: Nein sags nicht, lass mich raten: Dein Name ist nicht das Synonym für Deinen IQ oder Sozialverhalten, richtig!?!?

Tierquäler sind das Allerletzte. Vielleicht lechzen die Tiger in einem Zoo nach Lebendfutter?
Kommentar ansehen
12.09.2012 20:35 Uhr von Petabyte-SSD
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Wenn man die Tiere essen würde, ok, aber so Youtube > Erdlinge
Ich esse kaum noch Fleisch, und werde in naher Zukunft auf Vegan umstellen, habe die letzten Tage experementiert Kohlrabi und ähnliches zu braten, naja, es wird langsam immer besser, und ich bemerke, dass mein Kopf viel freier wird...

Dazu noch eine Weisheit die ich gestern auf YT gehört habe:
Wurst = Am Verwesen gehinderte Leichenteile, die im eigenen Kot-Kanal reingefüllt werden, guten Appetit :)

Das Letzte an Fleischlichem was ich mir im Discounter gekauft habe, war im Oktober 2010, und zwar Schinken in Plastikfolie verpackt.

W*l*es`s DELIKATESS GOURMET Schinken hiess das...


Delikatess und Gourmet, na toll, besser wäre gewesen:
Zusammengepresste Fleischabfälle mit der Konsistenz eines Gummirings für Scheisse-Abwasserrohre.

Seitdem habe ich mir NIE WIEDER so einen Dreck gekauft, abgesehen davon, dass Katzen dafür der Schädel eingeschlagen wird,(oder waren es Schweine), na egal, guckt mal den Film Erdlinge, aber die meisten werden das nciht sehen wollen, und fressen die Scheisse in sich rein.

Ich denke mal, dass das Leid der Tiere in euch übergehen wird, sieht man ja an den Gesichtern der Leute.
Naturvölker würden kein Tier essen, welches 30 Minuten Leid durch die Jagt erleben musste, weil das Fleisch "vergiftet" ist....
Kommentar ansehen
12.09.2012 21:37 Uhr von Nashkarul
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Tjoa, ich könnte mir vorstellen es gibt nicht wenige, die eine gewisse, sagen wir mal, Freude daran hätten, diese Idioten auch mal ne gepflegte Runde mit Steinen zu bewerfen und danach eventuell noch in aller Ruhe mit spitzen Stöcken und einer Heugabel zu drangsalieren.
Und in solchen Fällen wünsche ich mir dann mal für einen Moment wieder, wir wären im Mittelalter und hätten eine Gesetzgebung, die solche Strafen erlaubt.

Ich verstehe jedenfalls nicht wie man soetwas tun kann. Sind die vieleicht zu feige sich an gleich starke heranzutrauen? So ein Tier kann sich immerhin nicht so gut wehren, und wegrennen kann es ja passenderweise auch nicht. Also ideal um Frust (oder was auch immer) abzubauen? Oder sich einfach mal stark zu fühlen?

Fakt ist für mich: Für Tierquälerei (auch passive, etwa durch nicht ansatzweise artgerechte Haltung) müssen deutlich härtere Strafen her. Besser gestern als heute.

[ nachträglich editiert von Nashkarul ]
Kommentar ansehen
12.09.2012 22:45 Uhr von Trollvernichter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Typen sollte man ins Koma prügeln. Und falls sie wieder gesund werden gleich noch einmal.
Kommentar ansehen
12.09.2012 22:46 Uhr von neisi
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"Immer wieder" und keine Kameras ? Stellt Kameras auf und fangt das Pack !
(Und für den Datenschutz: Wenn nichts passiert ist, die Aufnahmen einfach löschen und gut.)
Kommentar ansehen
13.09.2012 00:37 Uhr von TendenzRot
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
An unsere Tierliebhaber: Ich bin bekennender Fleischesser. Ich finde trotz allem, wie bereits ein Vorposter vor mir, eure heuchlerische Tierliebe unter aller Kanone. Wenn die Mistgabel eure Leberwurst sichern würde, wäre die Aufregung wahrscheinlich nicht so groß. Seit konsequent und verzichtet auf alles was mit Tieren in Verbindung gebracht werden kann.

Da es sich allem Anschein nach um Minderjährige handelt, sollte man sich eventuell Gedanken um die Sozialisierung jener machen. Aber die Kids sind ja als dunkelhaarig beschrieben. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis der ersten "Murat" schreien. Den Typen gehört der Arsch versohlt. Mehr nicht.

Ansonsten: Um einen Vorposter zu zitieren: "Todesstrafe" für alle Fleischesser und Blümchenpflücker.

[ nachträglich editiert von TendenzRot ]
Kommentar ansehen
13.09.2012 08:22 Uhr von keakzzz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: @TendenzRot
ich persönlich esse zwar auch keine Tiere (und bei dieser Entscheidung spielt die Art, wie neun von zehn Schlachttiere gehalten werden auch eine große Rolle), aber: prinzipiell hinkt der Vergleich, den du aufmachst trotzdem.

denn das Ziel eines Mastbetriebs o.ä. ist vorrangig die Erzeugung eines Produkts. die Tierquälerei ist dabei Mittel zum Zweck und dient der Gewinnmaximierung. ich glaube aber eben nicht, daß dort Tiere einfach aus Spaß gequält werden - das ist der Unterschied.
Kommentar ansehen
13.09.2012 18:40 Uhr von jschling
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ keakzzz: ach so, also Tierquälerei zur Gewinnmaximierung ist keine echte Tierquälerei, oder sagen wir mal, zumindest völlig akzeptabel ?
Also während ich den Kids ja noch nen Dachschaden unterstelle, ist deine Argumentation an Missachtung von Leben überhaupt nicht zu toppen :-(( also zum Profit und für dich das Ei zu 10 Cent ist Tierquälerei für dich völlig OK ?

PS: zu meinem Beitrag (#9) gibts 9mal Plus und 20mal Minus = 2/3tel hier ist völlig verpeilt, realitätsfern, oder denken so wie keakzzz :-(( das ist kein bischen besser - die Kids hatten wenigstens noch ihren eigenen Spass, du lässt "gerne" Tiere quälen nur um 50 Cent zu sparen :-(( das eine sehe ich krankhaft/heilbar, deine Einstellung eher weniger, geiz ist und bleibt geil :-((

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?