12.09.12 16:24 Uhr
 6.933
 

Zukunfts-Dystopie: Eliten könnten sich eines Tages der Unterschicht entledigen

Die fortschreitende Entwicklung könnte in einiger Zeit die Verschmelzung von Menschen und Robotern hervorbringen. Einige Denker haben deshalb schockierende Dystopien und Verschwörungstheorien entworfen. So wird in verschiedenen Szenarien davon ausgegangen, dass die soziale Unterschicht eines Tages unnötig wird.

Der Software-Entwickler Bill Joy schrieb dazu in einem Zeitungsartikel: "...weil menschliche Arbeit nicht länger notwendig sein wird, werden die Massen überflüssig, eine nutzlose Belastung für das System." Unbarmherzige Eliten könnten dann beginnen, einen Großteil der Menschheit umzubringen.

Ein weiteres Szenario könnte das Erzeugen einer übermenschlichen Rasse aus egoistischen Beweggründen sein, um sich selbst der irdischen Ressourcen zu bedienen. Ein anderes Beispiel stellt die Idee zur Bevölkerungsreduktion des Medienunternehmers Ted Turner dar, welche in Medien für Empörung sorgte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Zukunft, Elite, Szenario, Unterschicht, Utopie
Quelle: www.extremnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2012 16:33 Uhr von S8472
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Utopie? Weißt du überhaupt was das bedeutet? Das war da beschrieben wird ist eindeutig eine Dystopie. In der Quelle wird Utopie auch gar nicht erwähnt.
Kommentar ansehen
12.09.2012 16:41 Uhr von architeutes
 
+6 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.09.2012 16:56 Uhr von Teffteff
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Szenario in Utopie umgewandelt: Zur Info:
Die Checker haben ungefragt das Wort "Szenario" mit "Zukunfts-Utopie" ausgetauscht.
Bei Beschwerden bitte also PM an die Checker.

Übrigens wurde in erster "Lesung" die News ganz abgelehnt mit der Begründung, dass ich herausstellen soll, dass es sich hier nur um Einzelmeinungen handelt.
Kommentar ansehen
12.09.2012 17:32 Uhr von SN_Spitfire
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Letztens einen Film gesehen: der nannte sich "Die Tribute von Panem".

Spielt auch in der Zukunft und zeigt unterschwellig eigentlich genau auf, wo die Gesellschaftsteilung auf Dauer hinführt.

Im Gegenzug zeigen die fortführenden Teile (Bücher) auch dahin, was passiert, wenn man die Menschen so unterdrückt.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
12.09.2012 17:47 Uhr von Prachtmops
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
ich will euch ja keine angst machen, aber eine reduktion der bevölkerung muß bald stattfinden, sonst haben wir bald keinen platz mehr auf unserem planeten. und das wissen die oberen 10.000 schon länger wie wir.

es dauert nicht mehr lange, dann kommt wieder ne große seuche und ein paar millionen wirds treffen.

macht euch keine illusion, die welt ist nicht freundlich und überbevölkerung ist ein top thema.
Kommentar ansehen
12.09.2012 17:47 Uhr von FrankaFra
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.09.2012 17:49 Uhr von architeutes
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@magnat66: Ach komm ,bastelt da einer an einer neuen Herrenrasse
rum??
Solche Ideen von "Supersoldaten ,etc." gab es zuhauf ,und
sind alle an der Realität gescheitert.
Ein perfekter Körper garantiert gar nichts ,die Psyche ist da
viel mehr von Bedeutung .
Da haben alle Großmächte geforscht , und nie einen richtigen
"Alphatypen"hingekriegt.
Nicht umsonst muß beim Spitzensport noch gedopt werden.
Aber passt schon, hast deine politische Meinung nett
verpackt.
Kommentar ansehen
12.09.2012 18:02 Uhr von architeutes
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@trara123456789: Ich denke @Prachtmops kommt der Sache am nächsten ,
eine neue Seuche ( Bakterien Vieren was auch immer) die
nicht unter Kontrolle zu kriegen ist, reicht aus.
Chaos , und der Mensch ist Geschichte.
Kommentar ansehen
12.09.2012 18:06 Uhr von RavenRoxx_1337
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
beam mich hoch scotty verdammt das ja wie bei den borg xDDD scheiße cyborgs ey sci.fi kino reallife umsonst und das in 3D xD
Kommentar ansehen
12.09.2012 18:17 Uhr von mayan999
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@prachtmops: genau ! spinner wie du und achrchiteutes wären dann nämlich als erstes dran, in eurer tollen bevölkerungsreduktion.

danach kommen eure familien und eure freunde.--- ach weißte was, wieso bringt ihr euch nicht gleich selbst um, um in der "nicht freundlichen" welt, platz zu schaffen ?

wieso regt ihr euch eigentlich wegen überbevölkerung auf ?
wenn ihr die welt so scheisse findet, werdet ihr sicher einen weg finden, die fliege zu machen.

ganz im ernst:
überbevölkerung existiert nicht.
das was existiert sind ungerechte systeme und genug platz und ressourcen um 12 milliarden menschen maßvoll zu versorgen.

zur news:
ist ein alter hut. dazu fallen mir die georgia guide stones ein.

chemtrails, gifte in nahrungsmitteln und kosmetikprodukten, drogen, kriege, unfruchtbarkeit und die verwahrlosung vieler regionen auf der welt IST bereits teil einer bevölkerungsreduktion.
Kommentar ansehen
12.09.2012 18:19 Uhr von architeutes
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@magnat66: Ganz schön arm , so von sich eingenommen zu sein.
Kommentar ansehen
12.09.2012 19:01 Uhr von shadow#
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel: "..ich schätze mal das wir problemlos das 20 fache der jetzigen Population durchkriegen. Wir müssen alles einfach ein bisschen besser verteilen, dann reichts für alle."

Erzähl das denen die am lautesten schreien, wenn die EU Glühbirnen verbietet, Wasser gespart werden soll oder das Fleisch im Supermarkt teurer wird...
Kommentar ansehen
12.09.2012 19:14 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ach Nee die solln mal den Bibabuzzelmann fragen, der wird ihnen die Zukunft erklären, wenn die Politik nicht irgendwann eingreift und sie in andere Wege leitet.

Hier hab ich ein Stück Zukunft beschrieben....so sollte sie aussehn, aber es gibt keine Anzeichen, die in solch eine Richtung führen, zumindest seh ich sie nicht....

http://www.shortnews.de/...

Wenn dass nicht passiert, gibts entweder großes Chaos, oder man muss die Masse nach und nach loswerden, was allerdings bedeutet, dass auch die Überlebenschancen der Menschheit rapide sinken könnte.

"Eliten könnten sich eines Tages der Unterschicht entledigen"

Das hier hab ich mal genau so nem Kollegen erzählt und er meinte dann....ach was, ich glaube immer noch an das Gute im Menschen...jojo, das "Gute" im Menschen muss man aber öfter mal mit der Lupe suchen ^^
Kommentar ansehen
12.09.2012 19:29 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird immer Epsilons geben.
Kommentar ansehen
12.09.2012 19:31 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@mayan999
"ganz im ernst:
überbevölkerung existiert nicht.
das was existiert sind ungerechte systeme und genug platz und ressourcen um 12 milliarden menschen maßvoll zu versorgen."

Rein theoretisch vielleicht. Aber die Erde ist kein Spielplatz für Menschen, sondern beherbergt noch sehr viele andere Spezies.
Für eine solide Klimaxgesellschaft, also eine habitale Sphäre müssen wir die Artenvielfalt erhöhen, bzw. jene Faktoren bekämpfen, welche diese Vielfalt gefährden.
Alsbald wir 10 Mrd Menschen sind, werden Mechanismen in Gang gesetzt, die ganz von alleine wieder ein natürliches Gleichgewicht erzeugen.
Klar, das klingt alles voll psychopathisch und menschenverachtend...aber auch nur, weil wir uns von der Natur immer weiter entfernt haben. Leben bedeutet Sex und Tod.
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
12.09.2012 20:04 Uhr von mastrodon
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Um das Ende zu beschreiben ,muß man zurück zum Anfang.Das klingt komplizierter als es ist. Am Anfang stand die "Sippe"ein Verband von Familien ,mit einen festen Revier ,das den Nahrungsbedarf sicherte.Und mit der ständig steigenden Zahl an Menschen folgen Dörfer , Volksgruppen,
und letztendlich Staaten.
Und das immer mit den selben Zielen ,Schutz und Sicherung von Nahrung und den eigenen Leben.
Würde von heute auf morgen diese Form von Zusammenleben aufhören ,also keine Grenzen mehr ,jeder geht wohin er will , das Chaos wäre perfekt.Ich weiss nicht wohin uns der Wind weht ,aber verläßt der Mensch erst mal sein Revier und zieht umher ,bleibt am Ende nichts mehr.

[ nachträglich editiert von mastrodon ]
Kommentar ansehen
12.09.2012 20:48 Uhr von alles.Gelogen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kriege der letzten Jahre: Und kommenden Jahre sind nur Weichenstellungen. Die USA als ganzes haben ja nichts davon. Es profitieren nur die Eliten. Bezahlen müssen die Steuerzahler.

Und ich glaube nicht das die Menschen mittels Virus reduziert werden. Das wäre viel zu umständlich. Man muss nur die Lbensmittel verknappen. Somit kann die Unterschicht nicht mehr für die Verpflegung Aufkommen.

Ich denke diese Umbrüche werden in 10/20 Jahren durchgeführt. Dann ist die Überwachnungstechnik perfektioniert.

Das lustige ist, man muss nicht mal groß überwachen. Die ganze Jugend postet doch wo sie ist und was sie macht.
Kommentar ansehen
12.09.2012 22:54 Uhr von neisi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Läuft doch schon, siehe "Altenheim": oder wo sonst wurde Oma und Opa "entledigt" ?
Lieber auf dem iPhone chatten, als mit alten Leuten reden...

Heute Stress, Hetzen, Drängeln, immer mehr arbeiten, immer schneller... "Vernichtung durch Arbeit" hatten wir doch schon einmal ! Die Scheisse wiederholt sich, nicht im KZ sondern im Hartz4 ! Merk-el-t es endlich !
Kommentar ansehen
13.09.2012 00:51 Uhr von TendenzRot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, nee, klar: >> Lebt gesund, treibt Sport, hört auf, euch zu überfressen,
>> zu besaufen, arbeitet, lernt, liebt. Dann können euch die
>> Eliten gar nichts.

http://www.titanic-magazin.de/...
Kommentar ansehen
13.09.2012 01:01 Uhr von cupertino
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Robocop oder Terminator das ist hier die Frage. Ich denke die haben zuviel vor der Glotze gesessen.
Kommentar ansehen
13.09.2012 01:24 Uhr von Bruno2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja in der Grundaussage mag es richtig sein sofern es so ablaufen wird...(was will man auch mit den Massen an Menschen machen wenn irgendwann so gut wie alles Automatisiert ist und für eine Funktionierende Wirtschaft 500 Millionen Menschen ausreichen)

Das die Erde auf eine Überbevölkerung zusteuert (bzw. wir haben sie schon) ist ja kein Schwachsinn. dieser Gedankengang ist aber Menschlich gesehen totaler Schwachsinn

[ nachträglich editiert von Bruno2.0 ]
Kommentar ansehen
13.09.2012 02:15 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Anonimaj: Aus einem ganz einfachen Grund.

Wenn es solch hochentwickelte Androiden gibt, wird es auch irgendwas geben wo sie versagen. Und wenn es Strahlung ist die sie lahmlegt.

Das ist natürlich nur meine bescheidene Fantasie. Epsis könnten aber wirklich verschwinden wenn die Roboter merken das wir Menschen schwach und überflüssig sind.
Kommentar ansehen
13.09.2012 04:14 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kanns nicht erwarten: Endlich kann ich dann mein Auto auf der Autobahn richtig ausfahren

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen
Verfassungsschutz: Szene der Reichsbürger umfasst 12.600 Menschen
Debakel beim G7-Gipfel - Verweigert Trump die Abschlusserklärung?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?