11.09.12 19:39 Uhr
 198
 

Österreich: Krankenkasse übernimmt jetzt Kosten für Burn-out-Behandlung

Die "Krankenfürsorgeanstalt für Bedienstete der Stadt Wien" übernimmt nun Kosten von Patienten, die sich in einer wegen dem Burn-out-Syndrom in Behandlung befinden.

"Die Situation war so, dass wir in den letzten Jahren sehr starke Zuwachsraten gehabt haben, Anstiege zwischen 15 und 25 Prozent. Und wir hoffen, dass dies auch ein Beitrag wird, diese Anstiege abflachen zu können.", erklärte Generaldirektor Josef Buchner.

Mit der Behandlung von Burn-out will man sich später weiter in Richtung Psychotherapie bewegen. Dadurch würden der Krankenkasse eventuelle Folgekosten erspart bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Österreich, Kosten, Krankenkasse, Behandlung, Burnout-Syndrom
Quelle: wien.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?