11.09.12 19:11 Uhr
 256
 

Zuzahlungen: Kassenpatienten zahlen jedes Jahr ungefähr 380 Euro selbst

Obwohl die gesetzlichen Krankenkassen inzwischen einen Milliardenüberschuss erwirtschaftet haben, zahlen ihre Mitglieder jedes Jahr durchschnittlich 380 Euro Eigenbeteiligung für medizinische Leistungen.

Das fand das Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest in einer Umfrage heraus. Jeder Dritte habe sich laut Eigenaussage deshalb schon einmal eine medizinische Leistung nicht leisten können. Besonders Geringverdienern sind manche medizinischen Leistungen einfach zu teuer.

Über 80 Prozent der Befragten gaben an, dass sie das deutsche Gesundheitssystem als zu teuer empfinden. Zugezahlt werden muss unter anderem bei der Praxisgebühr, bei Medikamenten und Physiotherapeutischen Behandlungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Euro, Jahr, Patient, Krankenkasse, Zuzahlung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2012 19:11 Uhr von Susi222
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das Thema ist ein zweischneidiges Schwert. Als chronisch Kranker ist auch mir das Gesundheitssystem manchmal zu teuer. Andererseits haben wir in Deutschland meiner Meinung nach oft die "Mach mal" - Mentalität. Ich finde eine kleine Zuzahlung kann dann auch die eigene Mitarbeit wieder aufwerten. Denn wie viele Medikamente werden zum Beispiel immer noch verschrieben, um danach irgendwann auf dm Müll zu landen, weil sie nicht genommen werden?
Kommentar ansehen
11.09.2012 20:08 Uhr von shadow#
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Mal ganz unabhängig von einer Kostendiskussion "Geringverdienern sind manche medizinischen Leistungen einfach zu teuer"
=
"Geringverdiener sind oft zu dumm um den Nutzen medizinischer Behandlungen zu sehen"

Dass sich in Deutschland irgendjemand eine medizinische Behandlung "nicht leisten kann" gibt es schlicht nicht.
Wenn überhaupt, will er nur nicht weil er alternativ für das Geld auch eine Schachtel Zigaretten oder ein paar Bier bekommt.
Kommentar ansehen
11.09.2012 20:13 Uhr von Susi222
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt: grade ganz überhaupt nicht.. vielleicht meinst du damit die normalen Medikamentenzuzahlungen die bekommtman erstattet. Da hast du Recht.Wenn sie 1Prozent von deinem Verdienst überschrieten.. dafür darfst du aber trotz Befreiung zum Beispiel deine Blutzuckersticks und selbst dein Desinfektionsmittel zum Desinfizieren wichtiger Infusionskatheter selbst zahlen .... und sogar für deine Infusionsschläuche, um für die Infusionen nicht in Krankenhaus zu müssen, darfst du zuzahlen, weil die nicht ganz von der KAsse übernommen werden.
Kommentar ansehen
11.09.2012 21:23 Uhr von Perisecor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Das kann garnicht sein.

Euer deutsches Gesundheitssystem ist total perfekt und toll und deshalb soll das unbedingt auch anderen Ländern aufgezwängt werden.


Die News hier muss also falsch sein!
Kommentar ansehen
12.09.2012 18:37 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ trara123456789: Hochwertige Gläser sind kein Luxus, sondern für Menschen wie mich genauso wichtig, um am täglichen Leben teilzunehmen, wie anderen vermeintlichen Luxus, den die Krankenkassen bezahlen.

Zum Beispiel Schönheitsoperationen aus psychischen Gründen.



Ich habe bereits an anderer Stelle ausgerechnet, dass sich die Krankenkasse nur lohnt, wenn man genau in das bezahlte Schema passt - also ständig irgendwelche kleinen Wehwehchen hat, welche ohne Medikamente aber mit Ärzten gelöst werden können oder wenn man alle paar Jahre sehr schwere Unfälle/Krankheiten hat.

Der Normalbürger würde besser fahren, wenn er das Geld anspart und von diesem Ersparten seine Wehwehchen deckt und vielleicht noch eine Versicherung für wirklich große Ereignisse abschließt, z.B. Krebserkrankung oder Autounfall mit massiven Verletzungen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?