11.09.12 18:16 Uhr
 5.721
 

Landesjugendbehörde: Nenas Privatschule soll sofort geschlossen werden

Die deutsche Pop-Legende Nena gründete im Jahr 2007 die Privatschule "Neue Schule Hamburg".

Doch die oberste Landesjugendbehörde fordert nun eine umgehende Schließung der Schule. Laut Ursula Caberta sei das Schulkonzept nicht rechtskonform, da es keine Klassen, Fächer oder Stundenpläne gibt. Außerdem vereinbaren die Lehrer mit den Schülern, wann diese sich zum Unterrichten treffen.

Dieses Konzept hätte laut Ursula Caberta niemals von der Schulbehörde akzeptiert werden dürfen. "Die Verantwortlichen an dieser Schule können nicht machen, was sie wollen. Eine Abschottung kann die Politik nicht gutheißen.", sagte sie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Behörde, Forderung, Schließung, Nena, Privatschule
Quelle: www.promiflash.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Brad Pitt hat angeblich eine Affäre mit Kate Hudson
Amy Schumer soll Barbie in Realverfilmung spielen: Es hagelt Beleidigungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2012 19:01 Uhr von KiLl3r
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
wenn die eine: schule aufgemacht hat, die auch angenommen wurde... und die halt einen etwas lässigeren schulaltag bevorzugen... lass sie doch machen..

aber am ende sollte es eine einheitliche prüfung geben die auch die anderen schulen haben, damit später bei den bewerbungen ein einheitlicher und nachprüfbarer wissenstand gewährleistet ist...

sonst is das ja iwie nicht gerecht gegenüber den anderen schulen...

die können ja kein gutes tolles zeugniss bekommen, mit dem wissen eines sonderschülers, da nie einer zur schule geht :D
Kommentar ansehen
11.09.2012 19:19 Uhr von sicness66
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Typisch: Hautpsache einen auf antiautoritären Hippie machen. Ja keine Regeln und Einschränkungen. Die Kinder könnten ja eine eigenen Meinung entwickeln...
Kommentar ansehen
11.09.2012 19:48 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
is doch scheissegal: ausprobieren kann mans ja mal, die kinder werden ja nich gezwungen auf so eine schule zu gehn...
Kommentar ansehen
11.09.2012 19:58 Uhr von dommen
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Antroposophensau
Kommentar ansehen
11.09.2012 20:56 Uhr von bodo23
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse, dass man Waldorf noch steigern kann!
Kommentar ansehen
11.09.2012 21:53 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das mit dem zum Unterricht verabreden eigentlich ganz cool.

Auch wenn sowas leider in größeren Gruppen an Schulen nie möglich wäre.
Kommentar ansehen
11.09.2012 23:45 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jimbooo: "zur news: das ganze klingt nach ziemlichen bullshit, die kinder werden später zu nix anderem als burgerbrater oder kloputze taugen, wer keine regeln kennenlernt, wird auch später nie regeln akzeptieren."

als ob wir noch nich genug studenten hätten...
Kommentar ansehen
12.09.2012 10:30 Uhr von Lilakuh123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Absolut Unrecht ! Ich finde dieses Prinzip richtig gut! Die Schüler lernen selbstständig zu werden.. Finde ich gut! Und absolut ohne zwang und ohne Druck.. Lest euch erstmal das sudbury Prinzip durch bevor ihr irgendetwas schreibt!!
Kommentar ansehen
13.09.2012 00:33 Uhr von Melker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein paar Kommentare finde ich nicht so gut!
War schon einer auf der Schule?
Ich glaube man Lehnt besser wenn kein Druck dahinder steht.
Ich Glaube eher das es dem Amt wurmt das sie über die Schule keine Kontrolle hat.
Kommentar ansehen
13.09.2012 02:21 Uhr von dommen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Melker: Und ich glaube, dass ihn dir seine antiautoritärem Bildungskonzept nicht gut getut
Kommentar ansehen
10.12.2012 22:15 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD:
>als ob wir noch nicht genug studenten hätten ....<

Nö, haben wir nicht. Vor allem nicht genügend gute.
Die schlechten taugen nach wie vor nur zum Burgerbraten.

Und was für Folgen es hat, wenn man keine Regeln akzeptiert, sondern das höchste Credo ist, sich selbst irgendwie irgendwann zu verwirklichen, zeigt sich in den Wartezimmern der Psychologen und den Drogenstellen.
Kommentar ansehen
10.12.2012 22:21 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Melker:
>Ich glaube man Lehnt besser wenn kein Druck dahinder steht.<

Jein.
Prinzipiell lernt man unter Druck sogar besser (siehe heisse Herdplatte. Schmerz IST Druck).
Aber Du hast insofern Recht, dass man nicht ständig unter Druck stehen kann. Darum ist ein großes freiwilliges Lernangebot mit offener Lernform sicher sehr positiv.

ABER: Das gilt erst, nachdem ein Grundgerüst gelernt wurde. Andernfalls bekommt man einen völlig selbstständigen Physiker, der keins seiner Ergebnisse in einem verständlichen Satz beschreiben kann, weil er sich um Grammatik und Rechtschreibung immer gedrückt hat, weil er Mathe und Physik viel spannender fand. Oder umgekehrt.
Völlige Freiheit geht nicht.

Du könntest z.B. Deie Freiheit nutzen, zu anderen Lesern freundlich zu sein und korrekte Rechtschreibung und Grammatik zu nutzen. :-)
Zeit und Lernform kannst Du selber bestimmen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?