11.09.12 17:01 Uhr
 1.235
 

Kokain: Forscher erlangen neue Erkenntnisse über das Suchtverhalten

Bislang blieb es den Forschern ein Rätsel, wieso vor allem Kokainsüchtigen der Entzug extrem schwer fällt. US-Forschern ist es nun erstmals gelungen, diese Frage zu beantworten. Ein Molekül sei schuld an dem hohen Suchtpotenzial des Betäubungsmittels.

Wie die Forscher an genmanipulierten Mäusen beweisen konnten, handelt es sich bei dem Molekül um den "Cannabinoid-Rezeptor 1 (CB1)". Der Rezeptor ist verantwortlich für die Hemmung der Kommunikation zwischen Nervenzellen, vor allem in dem Teil des Vorderhirns, der für Emotionen zuständig ist.

Der Konsum von Kokain bewirkt eine erhöhte Ausschüttung von "CB1", was die Hyperaktivität in diesem Bereich des Gehirns abbremst. Bei nachlassender Wirkung kann das Gehirn diese Bremse aber nicht mehr lösen, dies führt zu Unwohlsein und Antriebslosigkeit. Der Kreis schließt sich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: flep
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forscher, Kokain, Sucht, Wirkung, Molekül
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2012 18:03 Uhr von KingPR
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, oder es liegt schlicht am Dopaminmangel der Zustände ähnlich denen einer Depression herbeiführt?! Vielleicht ist der CB1 Rezeptor ein zusätzlicher Wirkmechanismus des Kokains, aber eigentlich sollte Kokain nicht an Cannabinoid-Rezeptoren arbeiten, sondern als Wiederaufnahmehemmer für Dopamin funktionieren.
Kommentar ansehen
11.09.2012 18:57 Uhr von Karma-Karma
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Und was soll uns das jetzt sagen? Vor ein paar Jahren gabs die Schlagzeile, dass Kokain bei Kindern nicht schädlich wäre wie bei Erwachsenen... http://www.paramantus.net/...
Kommentar ansehen
18.09.2012 14:26 Uhr von gmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@franz.g: ehhhm, nein? Das ist echt nicht das Zeug, was legalisiert werden sollte. Viel eher würde ich Alkohol und Zigaretten verbieten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?