11.09.12 16:17 Uhr
 2.564
 

Fußball: 3,095 Millionen Euro Entschädigung von der UEFA für den FC Bayern

Für die Abstellung seiner Spieler für das EM-Turnier in Polen und der Ukraine hat der FC Bayern München ein stattliches Sümmchen von der UEFA kassiert. Genau 3,095 Millionen Euro bekam der deutsche Rekordmeister.

Borussia Dortmund bekam 1,845 Millionen Euro. Bayer Leverkusen bekam eine Million.

"Das zeigt, dass wir in der Fußball-Familie ein ausgezeichnetes Verhältnis haben, und dass wir Hand in Hand arbeiten, um die Zukunft unseres Spiels zu gestalten", sagte Karl-Heinz Rummenigge, Vorsitzender der European Club Association (ECA).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Euro, FC Bayern München, Entschädigung, UEFA, Fußball-EM 2012
Quelle: www.arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2012 17:02 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Haben sich die Bayern nicht mal bitter beschwert? Genau deswegen, weil sie zu wenig Kompensation kassieren?
Kommentar ansehen
11.09.2012 17:27 Uhr von Perisecor
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ no_trespassing: Ja - und dann wurde das Verfahren geändert. Heute bekommen Vereine (mehr) Geld für Spieler, die sie weggeben und falls diese sich in der Nationalmannschaft verletzen, werden die Gehaltskosten (anteilig) übernommen.
Kommentar ansehen
11.09.2012 17:34 Uhr von fallobst
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ trespassing: ja klar. und das ja auch zu recht. Diese läppischen 3 Millionen sind ja ein Witz im Vergleich zu der Verletzungsgefahr und den damit verbundenen finanziellen Einbußen. Wenn sich ein Robben oder Ribery dort verletzt, dann trägt Bayern diese Kosten allein, da die Spieler eben in den jeweiligen Nationalmannschaften nicht versichert sind. In diesem Fall wären die paar hunderttausend, die Bayern pro Spieler bekommt, nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Die nationalen Fussballverbände sollen einfach die Spieler versichern und gut ist, aber das ist denen wohl zu teuer. Deswegen werden die Kosten auf die Vereine umgewältzt, die wiederum dann Stress machen. Aber wozu ein dauerhaft vernünftiges System mit festen Rahmenbedingungen schaffen. Dann hätten die ganzen korrupten Funktionäre in den Verbänden ja nichts mehr zu tun...
Kommentar ansehen
11.09.2012 17:35 Uhr von fallobst
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ perisecor: Ach, das hör ich zum ersten Mal. Also beteiligen die sich jetzt? Muss ich mal gleich nachlesen. Dann ist ja mein Kommentar zu Teilen obsolet...
Kommentar ansehen
11.09.2012 17:45 Uhr von Perisecor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ fallobst: Das war zumindest mein letzter Stand und die Konsequenz daraus, dass Bayern München die Spieler schlicht nichtmehr hat gehen lassen.

Ich bin jedoch kein Sportrechtler, wenn du also andere oder weitere Erkenntnisse darüber hast, würde ich mich sehr freuen, wenn du sie hier mitteilst.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?