11.09.12 15:59 Uhr
 73
 

Deutsche Automatenwirtschaft auf den "azubi & studientagen" in Kassel

Bei den "azubi & studientagen" wurde Schülern, Studenten und Arbeitssuchenden die Möglichkeit geboten, sich über den Berufseinstieg in der Automatenbranche zu informieren.

Die Ausbildungsbeauftragten der deutschen Automatenwirtschaft freuten sich über reges Interesse. Fragen über Zukunftsaussichten und Ablauf der Ausbildung wurden von Auszubildenden der Branche beantwortet.

Bei der nächsten Messe Ende Oktober in Essen wird die deutsche Automatenwirtschaft ebenfalls vor Ort sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LenaKoch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Kassel, Automat, Auszubildende
Quelle: www.onlinecasinotest.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2012 09:46 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Quelle: tippe ich doch mal ganz frech auf die Spielautomaten.

Allerdings fragt sich ob das ein Beruf mit Zukunft ist, wenn es der aktuellen Regierung nach geht, die nicht weiß ob sie die Spielautomaten verbieten will (zum Schutz der Steuerzahler) oder nicht (um mehr Steuern einzunehmen).

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?