11.09.12 15:08 Uhr
 1.221
 

Borussia Dortmund zahlt sechs Cent Dividende

In der vergangenen Fußballsaison konnte Borussia Dortmund (BVB) den Titel nach Hause bringen - und damit auch seine Finanzen sanieren.

Auf diese Weise konnte der BVB nun einen Teil seiner Schulden begleichen - nach 15,5 Millionen Euro Rückzahlungen bleiben offene Posten in Höhe von 40,6 Millionen Euro als Belastung. Insgesamt konnten 34,3 Millionen Euro Gewinn erwirtschaftet werden - viermal so viel wie im Vorjahr.

Übrig bleiben 18,8 Millionen Euro. Damit soll nun zum einen die erste Dividende auf die Aktie des Vereins bezahlt werden (sechs Cent pro Aktie, insgesamt 3,7 Millionen Euro) und der Rest als Rücklage die Finanzen der Dortmunder stärken. Die Börse ist enttäuscht über die niedrige Dividende.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingPR
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Borussia Dortmund, Cent, Dividende
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund
Fußball/Bundesliga: HSV mit deftiger Heimniederlage gegen Borussia Dortmund
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2012 15:08 Uhr von KingPR
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde 11 Prozent vom Gewinn ist schon eine gute Dividende. Das das Papier mit 2,58 Euro pro Aktie auch 12 Jahre nach der Ausgabe noch überbewertet ist, ist bei Liebhaberaktien sicher nicht ungewöhnlich. Ich finde das okay.
Kommentar ansehen
11.09.2012 17:48 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
naja: sind 2,3% dividende für ne spassaktie (denn nichts anderes sind fußball bzw. sportaktien) doch recht ordentlich
Kommentar ansehen
12.09.2012 04:15 Uhr von Timmer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich gut: Ich muss sagen (als Bayernfan), dass mir Dortmund derzeit sehr gefällt und ich hoffe, dass der BVB auf lange Zeit hin stark und konkurrenzfähig sein wird, auch wenn die finanziellen Mittel eines FCB auf kurz oder lang nicht so schnell erreicht werden können, sie wirtschaften derzeit sehr effizient. Kagawa weg, aber einen Reus als erstklassigen Ersatz geholt, wohingegen ich aber denke, dass er mehr als nur Ersatz/Ergänzung ist.

Ich hoffe auch, dass Dortmund in der CL gut abschneidet und mit Bayern zusammen ins Viertelfinale einzieht und wünsche dem Verein sehr, dass sie bald alle Schulden getilgt haben. Die Bundesliga braucht einen zweiten starken Verein. Leverkusen und Schalke sind leider oftmals zu unbeständig.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund
Fußball/Bundesliga: HSV mit deftiger Heimniederlage gegen Borussia Dortmund
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?